​Leseprobe


​Rezension

Zeitreise durch Nordbaden

Schienenwege gestern und heute

144 Seiten, Hardcover, Format 22,3 x 29,7 cm, ca. 250 Farb- und historische Schwarzweißfotos

ISBN: 978-3-8375-1645-6
Autor: Wollny, Greß, Stemmler
Erscheinungstermin: 30.01.2017

Printausgabe
Best.Nr.: 581603

24,95 €

eBook
Best.-Nr.: 581603-e

21,99 €

Burkhard Wollny, Gerhard Greß und Dipl.-Ing. Herbert Stemmler sowie weitere namhafte Fotografen haben das Bahngeschehen Nordbadens schon früh dokumentiert und stellten für dieses Buch Ihre fotografischen Raritäten zur Verfügung, so dass Korbinian Fleischer 2015 und 2016 alle Orte erneut aufsuchen konnte. Begeben Sie sich auf eine faszinierende Zeitreise zum schmalspurigen „Odenwaldexpress“ Mosbach – Mudau, zu den Überlandstraßenbahnen rund um Heidelberg und Mannheim, ins Bauland, nach Karlsruhe mit seinen umfangreichen Bahnanlagen und in den Kraichgau, wo heute modernisierte und elektrifizierte Bahnen den ländlichen Raum erschließen; oder zur längst verschwundenen Kleinbahnromantik der Albtal-Verkehrsgesellschaft, die in den letzten Jahrzehnten als Pionier ein überregionales Stadtbahnsystem aufgebaut hat. Die rund 120 Bildpaare sind ein einzigartiges Dokument südwestdeutscher Verkehrsgeschichte in den letzten rund 50 Jahren. Zusätzlich nimmt man im direkten Vergleich der historischen Aufnahmen mit dem heutigen Zustand auch den Wandel der Landschaft und der Siedlungsstrukturen wahr. Auch dort, wo sich die Eisenbahn bis heute als zuverlässiges und umweltfreundliches Verkehrsmittel gegen die Konkurrenz auf der Straße behaupten konnte, gab es massive Umgestaltungen.

Auszüge aus unserem Inhalt

  • Vorwort
  • Autorenportrait
  • Kraichgau und Rheinebene

Bad Friedrichshall – Bad Wimpfen – Grombach – Steinsfurt – Sinsheim – Reihen – Ittlingen – Eppingen – Sulzfeld – Bretten-Wannenweg – Jöhlingen – Bruchsal – Bahnhof Ubstadt Ort – Unteröwisheim – Oberöwisheim – Menzingen – Hilsbach – Odenheim – Ubstadt-Weiher – Rheinsheim – Germersheimer Rheinbrücke – Neulußheim – Hockenheim – Schwetzingen – Ketsch – Bahnhof Wiesloch-Walldorf – Rauenberg – Rotenberg – Wiesloch Stadt – Mauer – Neidenstein – Waibstadt – Untergimpern – Asbach – Aglasterhausen – Obrigheim

 

  • Metropolregion Rhein-Neckar

Weinheim – Dossenheim – Schönau – Heidelberg – Heidelberg-Kirchheim/Rohrbach – Heidelberg-Pfaffengrund/Wieblingen – Mannheim – Mannheim-Kurpfalzbrücke – Mannheim-Neckarstadt –Mannheim Weinheimer Bahnhof – Mannheim-Boveristraße – Käfertal-Mannheimer Straße – Bahnhof Käfertal – Mannheim-Wallstadt – Neckarhausen – Edingen

 

  • Odenwald und Hohenlohe

Neckargemünd – Eberbach – Bahnhof Mosbach-Neckarelz – Mosbach (Baden) – Mudau – Limbach – Unterschefflenz – Billigheim – Eicholzheim – Seckach – Buchen (Odenwald) – Hardheim – Rippberg – Osterburken – Sennfeld – Krautheim (Jagst) – Rosenberg (Baden) – Hirschlanden – Uiffingen – Sachsenflur – Lauda – Zimmern (bei Grünsfeld) – Dittwar – Tauberbischofsheim – Gamburg – Wertheim

 

  • Nordschwarzwald und Karlsruhe

Frauenalb-Schielberg – Busenbach – Ettlingen Spinnerei – Ettlingen – Karlsruhe-Brunnenstück – Karlsruhe – Grötzingen – Ersingen – Ispringen – Pforzheim Hauptbahnhof – Niefern – Mühlacker – Pforzheim-Wagenhalle –Pforzheim-Kelterplatz – Haltepunkt Niebelsbach – Ittersbach

 

  • Making of

 

Diese Ausgabe können Sie auch online in unserem Bahn-Kiosk für Tablets und Smartphones erwerben. Erst stöbern, dann lesen! Mit kostenfreier Heft-Vorschau.

Bewertung abgeben
* Ja, ich bin mit der eventuellen Veröffentlichung meiner Rezension (bei der jeweiligen Produktbewertung) sowie im Rahmen unserer Produkt­bewerbungen und meines Namens einverstanden. Diese Einwilligung kann ich jederzeit für die Zukunft widerrufen.

Datum: 11.04.2018

Alle Spuren verschwunden ? Oder doch noch etwas zu erkennen ? Die Autoren Wollny, Greß und Stemmler ist hier eine wirklich tolle Bilddokumentation der Schienenwege in Nordbaden gelungen ! Auf gut 140 großformatigen Hochglanz Seiten werden hier alte und neue Fotografien gegenübergestellt. Pro Seite bekommen wir zwei Fotos, ein historisches (überwiegend zwischen 1955 und 1965 entstanden) und ein aktuelles aus dem Jahr 2016 zu sehen. Insgesamt kommt man in diesem Buch auf über 500! Aufnahmen. Zu jeder Gegenüberstellung gibt es einen kleinen, aber sehr interessanten, Text zu lesen. Dieser informiert über die Örtlichkeit und seine Besonderheit(en). Ob Obrigheim, Mannheimer Hauptbahnhof, Eberbach, Mosbach oder der Bahnhof Sinsheim (und so viele viele mehr.... ) Hier wird Eindrucksvoll der Wandel unserer Zeit wiedergeben. Viele Orte sind kaum noch zu erkennen. Vor allem Rangier und Güterbahnhöfe sind davon leider stark betroffen. Vor allem hier macht sie die Verschiebung des Güterverkehrs von der Schiene auf die Straße doch extrem bemerkbar. Um so größer war immer mal wieder die Freude, wenn ich eine Gegenüberstellung entdeckte wo sich fast nichts verändert hat (ist natürlich Geschmackssache, aber ich bin halt Nostalgiker

Datum: 04.05.2017

Die Aufbereitung der historischen Aufnahmen wie auch Ihrer modernen Pendants kann in der Regel überzeugen, auch wenn die Tiefen so mancher Schwarzweißaufnahmen sicherlich noch etwas Aufhellung hätten vertragen können. Insgesamt bietet das Buch mit seinem Fokus auf den Bildern mit knappen, aber präzisen Texten eine kurzweilige und dabei hochinteressante Lektüre. Wer möchte, kann die Aufnahmeorte selbst einmal anhand des mitgedruckten historischen Kursbuchkartenausschnitts aufsuchen. (ho)

Datum: 27.04.2017

Damals-heute-Bildgeschichte Historische Kontraste Fünf Jahrzehnte werden im neuen Schienenwege-Buch durch Bildpaare überbrückt. Sie bieten Blicke auf vergangene Kleinbahnromantik, private Strecken und Überlandstraßenbahnen, aber auch veränderte Siedlungsstrukturen, den Rückzug sowie die Wiederkehr der Eisenbahn. Spannend und packend präsentiert sich die Zeitgeschichte, denn in dieser Form lässt sie sich sonst nicht erleben. Insgesamt bietet das Buch eine unterhaltsame und kurzweilige Lektüre für warme Abende auf der Terrasse oder dem Balkon.

Datum: 27.03.2017

Das Buch Schienenwege gestern und heute besteht fast nur aus Fotos. Sein Reiz liegt in der Gegenüberstellung von historischen Aufnahmen und aktuellen an gleicher Stelle. Der Vergleich dokumentiert den Niedergang der Eisenbahn vor allem im regionalen Güterverkehr, in anderen Fällen aber auch die Entwicklung vom verschlafenen Bimmelbahn-Verbindungen zu modernen Nahverkehrsstrecken. Eckhard Buddruss

Datum: 25.02.2017

Eine schöne Buchreihe. Habe bisher jedes Buch dieser Reihe. Die Veränderungen sind schon erstaunlich. Danke, dass jemand diese Veränderungen in Bild & Schrift festhält. Auch für Leute aus anderen Regionen sehr informativ. Ich komme aus der Nähe von Bremen. Bitte noch mehr von diesen Büchern. Großartig!!

Datum: 16.08.2016

Da kann man einfach nur sagen: Ein wunderbares Buch!!! Ps. und der kleine Rote Flitzer kommt auch drin vor....Juhu!!! Das Rote Flitzer Team der Krebsbachtalbahn lässt grüßen. Bewertung aus unserer Testleser-Aktion www.vgbahn.de/testleser

Datum: 12.05.2016

Interessantes Buch über eine interessante Gegend mit vielen tollen Bildern Bewertung aus unserer Testleser-Aktion www.vgbahn.de/testleser

Datum: 09.05.2016

Wunderschöne Bilder - alte und neue - gegenübergestelt, sehr viel Information - äußerst detailreich, und ein bisschen Wehmut ob der meist drastischen Veränderungen, die dadurch sichtbar werden, meist nicht zum Guten - für uns Eisenbahnfreunde und für dieses umweltfreundlichste Massenverkehrsmittel. Bewertung aus unserer Testleser-Aktion www.vgbahn.de/testleser

Datum: 06.05.2016

Dieses Buch beschreibt einen sehr schönen Vergleich zwischen Damals und Heute. Es zeigt in was für einer schnellebigen Welt wir leben! Dazu kommt daß wenn eine Bahnstrecke unrentabel für die Bahn ist wird sie still gelegt und dies wird offt still und ohne viele Worte gemacht bzw die Nachwelt weiß darüber nichts. Es sollte mehr über verschwundene Bahnstrecken berichtet werden, so wie auch über die damals noch vorhandene Berufe in dieser Zeit! Wer wieß denn heute von den sogenannte "Modellbahnern" oder Jugendlichen, was ein Streckenläufer ist? Ein gelungenes Buch zum weiter empfehlen! Bewertung aus unserer Testleser-Aktion www.vgbahn.de/testleser

Datum: 06.05.2016

Dieses Buch finde ich sehr gut,denn es sind auch noch Strecken darinnen wo ich miterlebt habe wo Sie abgebaut wurden Bewertung aus unserer Testleser-Aktion www.vgbahn.de/testleser

Datum: 06.05.2016

Es ist eine reizvolle Sache, die Bilder im Wechsel der Zeiten zu betrachten und zu vergleichen. Ab einem "reiferen"'Alters des Betrachters gesellen sich Wiedererkennungen und teilweise Erinnerungen hinzu. Eine Leseprobe die sich Jeder einmal ansehen sollte, mir hat sie gefallen. Bewertung aus unserer Testleser-Aktion www.vgbahn.de/testleser

Datum: 06.05.2016

Sehr gut gemachte Berichte mit hohem dokumentarischem Wert. Bewertung aus unserer Testleser-Aktion www.vgbahn.de/testleser

Datum: 22.04.2016

Leseprobe macht einen sehr guten ersten Eindruck. Ich freue mich schon auf die Neuerscheinung im Handel. Bewertung aus unserer Testleser-Aktion www.vgbahn.de/testleser