Tauernbahn

Tauernbahn Österreichs moderne Alpenbahn

160 Seiten, über 300 Fotos und zahlreiche Skizzen, Großformat 24,2 x 33,5 cm. Gebunden

ISBN: 978-3-940262-01-1
Autor: Klaus Eckert, Gerald Kowarik, Gerfried Moll
Erscheinungstermin: 01.10.2009

Printausgabe
Best.Nr.: 102052

39,00 €

Seit genau 100 Jahren ist die Tauernstrecke von Schwarzach-St. Veit über Bad Gastein nach Spittal-Millstättersee durchgehend befahrbar. Das Buch beschreibt die Entwicklung dieser eindrucksvollen Linie mit ihren einzigartigen Kunstbauten. Vor- und Nachsatz zeigen schöne Aquarelle von Peter Bomhard.

Auszüge aus unserem Inhalt

  • Moderne Alpenbahn
  • Anreise
  • Die nördlichen Zulaufstrecken der Tauernbahn
  • Aus der Baugeschichte 1
  • Umstrittene Trassenwahl für die Nordrampe
  • In der Klamm
  • Von Schwarzach-St. Veit bis Klamm 34
  • Im Gasteinertal
  • Entlang der Gasteiner Ache 42
  • Kaiserschmarrn am Pyrkerhof
  • Eingleisig über herrliche Brücken nach Angertal
  • Wasser und Fels
  • Von Angertal über Bad Gastein nach Böckstein
  • Aus der Schatzkiste 1
  • Klassische Motive an der Nordrampe
  • Fernweh
  • Internationale Schnellzüge prägten die Tauernbahn
  • Aus der Baugeschichte 2
  • Der Bu des Tauern-Tunnels
  • Autoüberstellzüge
  • Die Betriebsgeschichte der Autoschleuse
  • Neues Portal
  • Von Böckstein zum Nationalparkort Mallnitz
  • Aus der Baugeschichte 3
  • Kühne Trassenführung für die Südrampe
  • Moderne Bahnhöfe
  • Die Entwicklung der Sicherungsanlagen
  • Vom Mölltal hinauf
  • Die einstige Obervellacher Seilbahn
  • Aus der Schatzkiste 2
  • Klassische Motive von der Südrampe
  • Über sieben Brücken
  • Die stillgelegte Etappe von Mallnitz bis Lindisch
  • Eleganz aus Beton
  • Neue Trasse von Mallnitz bis Spittal-Millstättersee
  • Anschluss
  • Von Spittal-Millstättersee nach Lienz
  • Fremde Farben
  • Bunte Loks anderer Bahnverwaltungen
  • Weiterfahrt
  • Von Spittal-Millstättersee nach Villach
  • Ferne Ziele
  • Von Villach nach Jesenice und Tarvis
  • Faszination Geschichte
  • Das Tauernbahnmuseum in Schwarzach/Pongau
  • Kultlokomotive
  • Die 1020 018 und ihre historische Bedeutung
Bewertung abgeben
* Ja, ich bin mit der eventuellen Veröffentlichung meiner Rezension (bei der jeweiligen Produktbewertung) sowie im Rahmen unserer Produkt­bewerbungen und meines Namens einverstanden. Diese Einwilligung kann ich jederzeit für die Zukunft widerrufen.
Es wurden noch keine Produktbewertungen abgegeben.