Schienenwege-Paket

Printausgabe
Best.Nr.: 2/2020

25,90 €

Schienenwege gestern und heute

2 Bücher Zeitreise durch

  • das Ruhrgebiet
  • durch Thüringen

Auszüge aus unserem Inhalt

Zeitreise durch das Ruhrgebiet

Zu Beginn der 1970er Jahre hatte der Strukturwandel im Ruhrgebiet längst eingesetzt und bereits schmerzhafte Narben in dem komplexen Netzwerk der Schwerindustrie hinterlassen. Dennoch waren weiterhin Tag und Nacht zahlreiche Zechen, Kokereien, Hüttenwerke und weiterverarbeitende Fabriken in Betrieb, die das unverkennbare industrielle Flair dieses einzigartigen Ballungsraumes prägten. Unzählige, mit Montangütern beladene Güterzüge, deren Gesamtgewicht mehrere hunderttausend Tonnen ausmachte, rollten täglich über das dichte Streckennetz.

Dieses Buch begibt sich auf eine fotografische Zeitreise, auf eine Schienenkreuzfahrt mit Güterzügen über die Haupt- und Nebenbahnen des Ruhrgebietes, wie es sich vor etwa 35 Jahren präsentierte. Durch den direkten Vergleich von Fotos aus den 1970er Jahren mit solchen aus heutiger Zeit wird deutlich, wie der Strukturwandel die Region zwischen Emscher und Ruhr umgeformt hat. Die Großindustrie hat weite Teile des Reviers in den letzten Jahrzehnten verlassen und dabei ausgedehnte Brachflächen erzeugt. Genau dort, wo damals lange Züge mit Kohle und Koks an gigantischen Industrieanlagen vorbeidampften, sind heute Radfahrer und Inline-Skater in künstlichen Landschaftsparks unterwegs. Wieder woanders hat sich die Natur die stillgelegten Bahndämme der Güterzugtrassen zurückerobert.

Die Autoren Dr. Dietmar Beckmann und Michael Hubrich lassen das damalige und das heutige Flair dieser einzigartigen Industrieregion intensiv nacherleben. Sie laden dazu ein, zu suchen, was noch vorhanden ist, und zu sehen, was nie mehr so sein wird wie früher – im Ruhrgebiet.

Zeitreise durch Thüringen

Die Eisenbahnen im heutigen Bundesland Thüringen wurden bis 1994 von der Deutschen Reichsbahn betrieben. Diese spielte in der DDR eine ungleich wichtigere Rolle als die DB in der BRD. Daher blieben dort weitaus mehr Bahnanlagen in ihrer ursprünglichen Form erhalten als im Westen. Mit der Übernahme durch die DB AG erfolgte eine grundlegende Modernisierung, die aber mit einem massiven Kahlschlag verbunden war. Entsprechend faszinierend sind die Bildvergleiche mit den Motiven aus der DR-Zeit und der heutigen Situation. Ein wichtiges Dokument der Zeitgeschichte.

Bewertung abgeben
* Ja, ich bin mit der eventuellen Veröffentlichung meiner Rezension (bei der jeweiligen Produktbewertung) sowie im Rahmen unserer Produkt­bewerbungen und meines Namens einverstanden. Diese Einwilligung kann ich jederzeit für die Zukunft widerrufen.
Es wurden noch keine Produktbewertungen abgegeben.