​Leseprobe

Miniaturwelten - das Modellbauteam Köln

Modellbahnen zum Träumen

192 Seiten Umfang, Format 24,0 x 29,2 cm, Hardcovereinband, mehr als 350 farbige Abbildungen

 

ISBN: 978-3-8375-2096-5
Erscheinungstermin: 31.01.2019

Printausgabe
Best.Nr.: 581828

29,95 €

eBook
Best.-Nr.: 581828-e

26,99 €

Seit fast drei Jahrzehnten baut das Modellbauteam Köln um Initiator Hartmut Groll fast im Jahresrhythmus neue großartige Modellbahnanlagen, die auf Ausstellungen ein breites Publikum begeistern. Viele dieser Anlagen haben inzwischen einen legendären Ruf und setzen konkrete Vorbilder und Betriebsabläufe minutiös ins Modell um: die Schwarzwaldbahn bei Triberg etwa, die Höllentalbahn mit dem Bahnhof Hirschsprung oder der Bahnhof Mayschoss an der Ahrtalbahn. Spektakuläre Alpenbahnen wie Lötschberg-Nord- und Südrampe, Arlbergstrecke und Semmering oder der RhB-Bahnhof Wiesen waren ebenso vertreten wie fulminante Eisenbahnmotive aus den USA und Norwegen.

All diese Anlagen-Meisterwerke stellt der vorliegende Sammelband in fantastischen Profiaufnahmen vor. Damit nicht genug: Hartmut Groll und sein Team haben ihre Modellbau-Werkstatt geöffnet und lassen sich bei der Arbeit an den Anlagen über die Schulter schauen. An praktischen Beispielen zeigen sie, wie die eindrucksvollen Modell-Landschaften mit ihren imposanten Kunstbauten entstehen. Allen gemein sind die hohe Glaubwürdigkeit sowie die breite Basis aus handelsüblichen Produkten – von Tischlerplatten, Styropor und Rotband-Gips über Grasfasern und Bäume bis hin zu Gebäudemodellen der Zubehörhersteller.

Nicht alle der in diesem Buch vorgestellten Modellbahnen haben das Zeug zur Heimanlage - dem stehen schon die Abmessungen von mehr als sieben Meter Länge und Tiefen bis zu sechs Metern entgegen. Aber jede Menge Anregungen für die Realisierung eigene Anlagenträume und spätere Nachbauten liefern die Miniaturwelten aus Köln immer.

Auszüge aus unserem Inhalt

Leidenschaft Bauen

Ein Laufsteg für Rocos 85

Imposante Felsformationen und beeindruckende Kunstbauten prägen das Umfeld des Bahnhofes Hirschsprung im Höllental.

Steinbrücken nach Vorbild bauen

Großes Kino

Den Alpen auf schmaler Spur verbunden blieben die Kölner beim Nachbau des bekannten Wiesener Viaduktes mitsamt Bahnhof.

Akkordleistung – Hekis Fichten und mehr

Meisterstück

In insgesamt vier Teilen schufen das Modellbauteam eine sehr beeindruckende Miniatur der Schweizer Lötschberg-Rampen mit ihren typischen Kunstbauten.

Fahrleitungen und Signale im Eigenbau

Hommage an die Heimat

Dem unweit Kölns inmitten von Weinbergen gelegenen Bahnhof Mayschoss an der Ahr im Zustand der späten 1920er-Jahre setzten die Kölner schon früh ein Denkmal.

Emanzipationsobjekt

(Bier-) Seeligkeit als Thema einer Phantasie-Anlage? Warum nicht. Neben Kloster und Brauerei finden sich noch weitere unverzichtbare Anlagen-Zutaten.

Das erste Mal ganz groß

Ein erstes Anlagen-Recycling führte vom Höllental und Mayschoss zu einer größeren Phantasiewelt mit regem aktuellen Zugbetrieb mit vorbildgerecht langen Zügen.

Große Bühne

Ein mit der Trisanna-Brücke und Schloss Wiesberg klassisches Fotomotiv der Österreicher Arlbergstrecke war das Vorbild einer beeindruckenden Vorführanlage für die Firma Roco.

Stahlbrücken für alle Fälle

Baumloser Norden

Zurück zum konkreten Vorbild fand das Team beim Nachbau des Bahnhofes Finse mitten in der baumlosen und winters schneereichen Weite Norwegens.

Materialmix für echten Fels

Impressionen aus dem Norden

Verschiedene Motive aus Schweden und Norwegen vereinen sich auf einer Anlage mit Keilbahnhof samt dort abzweigender Hafenbahn mit regem Holzumschlag.

Wasser einmal anders

Die Rockys

Als erste Ausstellungsanlage der Modelleisenbahnfreunde Köln entstand eine H0-Phantasieanlage nach amerikanischen Motiven. 25 Jahre später folgte eine neue, deren Erfolg beim Publikum zu weiteren Umbauten auf altem Grund führte.

Viele Arten Schnee

Größer bitte!

Der Abschnitt Breitenstein – Weberkogeltunnel als Rundumlage mit aufziehendem Winter ist Thema der wohl letzten Groll‘schen Großanlage.

Steuern wie bim großen Vorbild

Ein Plädoyer für die Mitte

Als Werbung für die bislang im Westen wenig populäre Nenngröße schuf das Team eine später noch erweiterte moderne TT-Anlage.

Tiefe erzeugen und Ausleuchten

Achterbahn für lange Züge

Die an Tunneln und Gleisbögen reiche Schwarzwaldbahn rund um Triberg bildet den Mittelpunkt der Mittelgebirgsanlage, zu der heute auch die exakte Miniatur des Bahnhofes Hausach Anfang der 1990er-Jahre gehört.

Bauen nach Vorbild

Nachtansichten

Um die Attraktivität der Vereinsanlagen für das Publikum zu erhalten, sind stets Veränderungen am Erscheinungsbild, der Präsentation sowie neue Attraktionen nötig.

Modellbau-Team Köln

Seit mehr als drei Jahrzehnten schufen und schaffen die Modellbauer um Initiator Hartmut Groll immer wieder Sehenswertes. Wer waren und sind die Mitstreiter?

Bewertung abgeben
* Ja, ich bin mit der eventuellen Veröffentlichung meiner Rezension (bei der jeweiligen Produktbewertung) sowie im Rahmen unserer Produkt­bewerbungen und meines Namens einverstanden. Diese Einwilligung kann ich jederzeit für die Zukunft widerrufen.

Datum: 05.03.2019

Das Modellbauteam Köln baut seit nahezu dreißig Jahren. Diese Modellanlagen finden auf Ausstellungen großen Anklang, so der Initiator des Teams Hartmut Groll. Besonders die Anlagen der Höllentalbahn, die Schwarzwaldbahn oder der Bahnhof Mayschoss genießen schon fast einen legendären Ruf in der Modellbahnwelt. Aber auch die Lötschberg Nord- und Südrampe, der Semmering oder der RhB-Bahnhof Wiesen sind absolut sehenswert. Eisenbahnmotive aus den USA und Norwegen runden as Bauspektrum des Modellbauteams ab. Im vorliegenden Band werden diese Modellanlagen vorgestellt und auch der Blick in die Kölner Werkstatt erlaubt. Tipps und Anregungen zur praktischen Umsetzung runden das Buch ab. Ein Buch welches tolle Anlagen im Bild zeigt aber auch ein Fundus an Tipps und Tricks. Sehr lesenswert.