​Inhaltsverzeichnis


​Leseprobe

Andreas Rasemann: Dienstfahrpläne deutscher Eisenbahnen 1920 bis 1949

176 Seiten, Format 22,3 x 29,7 cm, mehr als 150 Fotos und Faksimile-Abbildungen

ISBN: 978-3-8375-1872-6
Autor: Andreas Rasemann
Erscheinungstermin: 15.11.2017

Printausgabe
Best.Nr.: 581730

29,95 €

eBook
Best.-Nr.: 581730-e

24,99 €

Wir wissen viel über Lokomotiven, über einzelne Strecken und Epochen. Wenig bekannt sind hingegen die betrieblichen Abläufe, draußen auf der Strecke. Welche Regelwerke lagen dem Zugbetrieb der Deutschen Reichsbahn vor 1949 zugrunde? Der Inhalt und Aufbau von Dienstfahrplänen ist Gegenstand dieses Buches. Fahrplanbeispiele aus einzelnen Direktionen mit bestimmten Zugläufen, Angaben zu Bahnhöfen und Blockstellen sowie zur Bespannung lassen die alte Staatsbahn in Frieden und Krieg lebendig werden. Autor Andreas Rasemann hat sein grundlegendes Buch mit entsprechenden Auszügen aus glücklicherweise erhaltenen Dokumenten und Vorschriften sowie Aufnahmen aus dem Betriebsalltag reichhaltig illustriert. Sein Ziel ist es, den Bereich des Fahrplanwesens für Außenstehende erlebbar zu machen und die Zusammenhänge zwischen Verkehrsplanung und Bahnbetrieb zu erläutern. Dieses Werk schließt eine Lücke in der Eisenbahnliteratur.

Bewertung abgeben
* Ja, ich bin mit der eventuellen Veröffentlichung meiner Rezension (bei der jeweiligen Produktbewertung) sowie im Rahmen unserer Produkt­bewerbungen und meines Namens einverstanden. Diese Einwilligung kann ich jederzeit für die Zukunft widerrufen.

Datum: 26.10.2017

Ein interessant gestaltetes Buch: Alleine die über 300 Bilder und Zeichnungen lassen dieses Buch für jeden Leser interessant werden. Gerade die Geschichte wird hier sehr gut dokumentiert und selbst Nicht-Eisenbahner sind sehr schnell begeistert von diesem Buch. Das Buch eignet sich also nicht nur an den Eisenbahner, sondern gerade auch an den Nichteisenbahner. Ein Muss für jeden Modellbahner. Somit kann ich nur ein "ausgezeichnet" vergeben. Bewertung aus unserer Testleser-Aktion www.vgbahn.de/testleser

Datum: 26.10.2017

In diesem Werk wird mit viel Liebe und Sachverstand historische Momente und persönliche Ereignisse dargestellt. Bewertung aus unserer Testleser-Aktion www.vgbahn.de/testleser

Datum: 26.10.2017

Andreas Rasemann stellt in seinem Buch den „Papierkrieg“ hinter der Erstellung und Durchführung des öffentlich aushängenden Fahrplans vor. Anhand von Vorschriften und Beispielen erläutert er die verschiedenen notwendigen Dokumente, ohne sich aber zu sehr im Detail zu verlieren. Die Fokussierung auf die Zeit von 1920 – 1949, also die Zeit mit einer großen Bahnverwaltung ist dabei sicher hilfreich. Ein informatives Buch für Leute, die sich für die Abläufe bei der Bahn interessieren. Bewertung aus unserer Testleser-Aktion www.vgbahn.de/testleser

Datum: 26.10.2017

Dieses Buch ist aufwendig recherchiert und dient nicht nur Modellbahnern sondern auch Vereinen die sich der Restauration alter Schienenfahrzeuge verschrieben haben. Es werden alle typischen und amtlich festgelegten Regeln ab 1864 systematisch aufgeführt und anhand von Bildern dargestellt. Dieses Buch hilft bei der authentischen Gestaltung einer Modellbahn in einer bestimmten Epoche genauso wie Museumsvereinen bei der Wiederherstellung des Wagenparkes wie er anno dazumal auf Schienen unterwegs war. Bewertung aus unserer Testleser-Aktion www.vgbahn.de/testleser

Datum: 26.10.2017

Diese Buch schließt eine Lücke sowohl für den Bahn-Laien, als auch für Kenner der Materie. In seiner Komplexität umfasst es sowohl die allgemeine Fahrplangestaltung als für die vielen Pläne im "inneren Dienst". Die Erläuterung der doch nicht einfach zu erfassenden Komponenten, speziell bei den Bildfahrplänen ist verständlich geschrieben. Die Wiedergabe einer Vielzahl von Fahrplänen hat mich als historisch Interessierten Eisenbahnliebhaber begeistert. Bewertung aus unserer Testleser-Aktion www.vgbahn.de/testleser

Datum: 25.10.2017

Danke für diesen Einblick in eine sonst verborgene Welt. Man wünscht sich weitere Veröffentlichungen aus diesem Bereich. Klar und verständlich geschildert. Bewertung aus unserer Testleser-Aktion www.vgbahn.de/testleser

Datum: 25.10.2017

Ein durchaus lesenswertes Buch. Ein Muss für angehende Betriebsmodellbahner, aber auch für die schon aktiven Betriebsmodellbahner kommt hier eine Fülle an Informationen zusammen. Bewertung aus unserer Testleser-Aktion www.vgbahn.de/testleser

Datum: 25.10.2017

Endlich die Hintergründe und Geheimnisse der Fahr- und Dienstplangestaltung ausführlich erklärt und erläutert. Super! Bewertung aus unserer Testleser-Aktion www.vgbahn.de/testleser

Datum: 25.10.2017

Sehr detaillierte Recherchen und gute Darstellung historischer Dokumente. Bewertung aus unserer Testleser-Aktion www.vgbahn.de/testleser

Datum: 25.10.2017

Ein interessantes Buch mit Einblicke in die Betriebsabwicklung. Bewertung aus unserer Testleser-Aktion www.vgbahn.de/testleser

Datum: 25.10.2017

Ausgezeichnetes Thema und noch nicht behandelt. Gute Grafiken. Die Bilder könnten teilweise etwas kleiner sein. Vmtl. für den Hobbyeisenbahner aber etwas zu spezial. Bewertung aus unserer Testleser-Aktion www.vgbahn.de/testleser

Datum: 25.10.2017

Dieses Buch gewährt einen Blick hinter die Kulissen! Fahrpläne sind für den normalen Reisenden bereits vom Aussterben bedroht und den Begriff Kursbuch muss man Kindern heutzutage schon erklären. Aktuell begegnen uns hauptsächlich digitale Abfahrtstafeln oder wir bekommen unsere Reiseinformationen über PC oder das Handy. Abfahrtstafeln auf Bahnhöfen muss man inzwischen suchen und ihre vielen kleinen Symbole sind heute längst nicht mehr so geläufig, wie sie es den Reisenden aus vergangenen Tagen waren. „Ohne Fahrplan keine Zugfahrt“ wie es im Buch heißt, gilt nach wie vor. Dabei entwickelt sich die Art der Fahrpläne für Reisende und das Bahnpersonal immer weiter auseinander. Ein handgeschriebener Fahrplan wird einem ICE-Triebfahrzeugführer auf einer signallosen Neubaustrecke heute wohl nur noch im Ausnahmefall etwas nützen. Und wie in den großen Leitzentralen die Zugfahrten einer ganzen Region gesteuert werden, bleibt den meisten Reisenden immer noch rätselhaft. Das System Bahnverkehr muss perfekt organisiert sein, damit niemand zu Schaden kommt und der Ablauf optimal funktioniert. Heute geschieht das mit Hilfe digitaler Technik. Die Entwicklung begann aber bereits mit Beginn des Eisenbahnbetriebes – damals natürlich noch mit den zur Verfügung stehenden Mitteln. Und sie hat sich mit dem Stand der Technik ständig weiter entwickelt. Diese Entwicklung wird im Buch Dienstfahrpläne deutscher Eisenbahnen 1920 bis 1949 sehr anschaulich dargestellt. An Hand der vielen historischen Abbildungen bekommt der Leser einen anschaulichen Eindruck der verschiedenen Entwicklungsstufen des Bahnwesens und kann sich gut in die Aufgaben des Personals hineinversetzen. Der Autor, Andreas Rasemann, gibt einen sachkundigen und verständlichen Einblick in das Betriebswesen der Eisenbahnen, ohne dabei in Fahrplansprache zu verfallen. Bewertung aus unserer Testleser-Aktion www.vgbahn.de/testleser