​Leseprobe

Der Purist

Fahrzeuge - Gleise - Landschaft

192 Seiten, 24,5 x 29,5 cm, Hardcover mit Schutzumschlag, über 250 Abbildungen

 

 

ISBN: 978-3-8375-1804-7
Autor: Willy Kosak
Erscheinungstermin: 24.08.2017

Printausgabe
Best.Nr.: 581637

39,95 €

eBook
Best.-Nr.: 581637-e

34,99 €

„Der Purist“ – damit kann im Modellbahnwesen nur einer gemeint sein: Willy Kosak. Jetzt endlich lässt sich sein modellbauerisches und fotografisches Schaffen aus vielen Jahrzehnten in diesem Prachtband der Extraklasse genießen.

Das Buch zeigt in drei Hauptabschnitten, was „Eisenbahn-Modellbau heute“ bedeutet: Gleisbau, der sich kompromisslos am Vorbild orientiert, Fahrzeugbau, dessen Detaillierungstiefe das in H0 Machbare auslotet, und Landschaftsbau, der die Grenze zwischen Natur und ihrer Nachbildung verschwimmen lässt.

Das alles erläutert von ausführlichen Texten, sodass alle Bauschritte für den Leser leicht nachvollziehbar sind. Highend-Modellbahn für Perfektionisten – und für Träumer und Genießer.

Auszüge aus unserem Inhalt

Vorwort

Porträt

Lokführergeschichten Schneider Schorsch

Kapitel 1: Gleise

Trasse mit Klasse

Stoß an Stoß

Spiel’ doch mit den Schlüsselkindern …

Schottern – aber richtig

Weiche auf Eiche I – Schwellen

Weiche auf Eiche II – Das Herzstück

Weiche auf Eiche III – Eine scharfe Zunge

Weiche auf Eiche IV – Details an den Zungen

Kapitel 2: Fahrzeuge

Das Geheimnis der 86 045

Vom Märchenkönig und der Königin der Dampfloks

Das muss kesseln

Kleine Laufwerkseingriffe

Kleine Eingriffe am Wagenkasten

Kapitel 3: Landschaft

Im Wald und auf der Heide

Die bayerische Wegüberführung

Die Vegetation an der Wegüberführung

Für feine Fichten

Straßenpfosten aus Holz

Anleitung zum Hochstapeln

Diese Ausgabe können Sie auch online in unserem Bahn-Kiosk für Tablets und Smartphones erwerben. Erst stöbern, dann lesen! Mit kostenfreier Heft-Vorschau.

Bewertung abgeben
* Ja, ich bin mit der eventuellen Veröffentlichung meiner Rezension (bei der jeweiligen Produktbewertung) sowie im Rahmen unserer Produkt­bewerbungen und meines Namens einverstanden. Diese Einwilligung kann ich jederzeit für die Zukunft widerrufen.

Datum: 04.04.2018

Recht clever, das Cover dieses großformatigen Buches im dunklen Grün ähnlich zu gestalten wie die lange Jahre von Willy Kosak herausgegebene Modellbahn-Zeitschrift Hp1 - Eisenbahn Modellbahn heute, mit der seine journalistische Karriere ihren Höhepunkt fand. Auf deren Wurzeln erinnere ich mich noch recht gut, schließlich verschlang ich in den 1980er-Jahren seine im "Eisenbahn-Journal" erschienenen Schneider-Schorsch-Geschichten aus dem fränkischen Bahnmilieu regelrecht. Eine solche lebensnahe Story aus der Epoche II führt den Leser über acht Seiten hinweg in dieses Buch hinein. Es war sicherlich schwierig, ein derart schöpferisches Modellbauer-Leben in ein Buch zu pressen. Insofern hat man sich bei der Kapitelauswahl auf H0pur beschränkt - ein von Kosak geprägter Begriff für Modellbau par excellence. Acht Abschnitte zum vorbildgerechten Gleis- und Weichenbau, fünf Abschnitte zur Superung von Dampfloks und Güterwagen sowie sechs Abschnitte mit Tipps zum Bau von landschaften und Brücken sowie zum Thema Holz als Ladegut und für Straßenbegrenzungen decken bei weitem nicht jene Bandbreite ab, die Kosak archiviert hat. Vielleicht hätte man sich hier besser für eine Buchreihe entscheiden sollen, um diesen Spitzenmodellbau für alle Zeit zu konservieren. von Peter Wieland

Datum: 24.07.2017

Nach einem Vorwort von Martin Knaden und eines Porträts über Willy Kosak geht's auch schon ins Thema. Das Buch ist erfrischend locker geschrieben. Bilder von Vorbildern und Modellen unterstreichen die leicht verständlichen Texte. Die Fotos haben geben häufig eine ganz besonders Stimmung wieder und erwecken den Eindruck man sieht eine große Lok statt des fotografierten Modells. Bildliche Vergleiche ermöglichen dem Modellbahner den detaillierten Umbau oder dienen zumindest als Orientierung zum getreuen Gestaltung seiner Lieblinge. Dazu dienen auch die praxisbezogenen Tipps und Erklärungen wie die Umbauten am Besten zu bewerkstelligen sind. Ein Buch nicht nur für Puristen. Bewertung aus unserer Testleser-Aktion www.vgbahn.de/testleser

Datum: 24.07.2017

Willy Kosak beschreibt in seinem Buch ausführlich, das wenn man auf bestimmte Details Wert legt, ist es unter der Anleitung des Buches nicht gerade schwer, Modelle so anchzurüsten oder umzugestalten, dass sie dem Original sehr nahe kommen. Er gibt auch Tipps wie man es in der Landschaft zu naturtreue bringt und so ein in sich stimmiges Bild mit den entsprechenden Tiefenwirkungen auf den Betracher erzeugt. Er beschreibt auch, dass es durch die Sichtung von alten Bildern und Magazinen möglich ist, heute nicht mehr existierende Landschaften und Gebäude zu bauen, da das neue Bild der heutigen Bahn nicht mehr viel von dem hat, wie es zu Zeit unserer Eltern und Großeltern aussah. Bewertung aus unserer Testleser-Aktion www.vgbahn.de/testleser

Datum: 24.07.2017

Das Buch als solches verdient 5 Sterne - schön in der Aufmachung, sehenswerte Bilder; und natürlich insbesondere auch als Dank an die Schöpfer - schließlich muss das mal jemand gebaut haben. Angenehm lesbar der Text, der sich, trotz der dem Detail eigentlich geschuldeten exakten Beschreibung, auf einem Level bewegt, welcher der Fantasie den im Modellbau nötigen "freien Lauf" lässt. Und dies, ohne unterschwellig im Hintergrund den Gedanken der Unerreichbarkeit dieses Qualitätsniveaus in der eigenen heimischen Werkstatt entstehen zu lassen. Das Buch ordnet sich insgesamt in die mittlerweile recht umfangreiche Reihe von verfügbaren Veröffentlichungen zur perfektionierten Detaildarstellung im Modellbahnbau ein. Wünschenswert wäre aber auch einmal, die "Gesamt-Komposition" einer Modellbahnanlage vorzustellen. Diese Thematik wird im Buch offensichtlich nicht behandelt - obwohl sie für einen wirklichen "Puristen" m.E. das kennzeichnendste Kriterium ist. Bewertung aus unserer Testleser-Aktion www.vgbahn.de/testleser

Datum: 20.07.2017

Erst auf den dritten Blick... ...kommt die Ahnung: das ist ein Modell und nicht "die große Welt"! Und beim vierten, fünften, sechsten entdeckt man Details, die im wahren Leben nicht mehr registriert werden. Wahnsinn! Bewertung aus unserer Testleser-Aktion www.vgbahn.de/testleser

Datum: 18.07.2017

Allerfeinster Modellbau. Habe selbst schon einige Weinert Lokmodelle gebaut und lackiert. H0pur ist dabei nochmals eine wesentlich feinere Nummer die auch entsprechendes Werkzeug erfordert. Das alles zusammen garantiert aber immer noch nicht ein so sauberes Ergebnis, wie Willi Kosak es hier zeigt. Als normaler Modellbahner sind die hervorragenden Baubericht für mich immer wieder Anregung und ich erfreue ich mich an diesem feinen Modellbau und diesen hervorragenden Aufnahmen. Bewertung aus unserer Testleser-Aktion www.vgbahn.de/testleser

Datum: 13.07.2017

Wer das Magazin von Willy Kosak kennt, wird von dem Buch nicht enttäuscht. Tolle Bilder, eine nette Geschichte um Schneider Schorsch und viele gute Bauanleitungen bzw. Ideen. Das ist high-end Modellbahn. Ich freue mich sehr auf das Buch! Bewertung aus unserer Testleser-Aktion www.vgbahn.de/testleser

Datum: 13.07.2017

Die Leseprobe kann natürlich immer nur ein sehr kleiner Auszug sein, aber ich finde es wurde absolut großartig beschrieben, was in H0 beim Gleisbau heutzutage möglich ist. Ich stamme noch aus der Zeit der Modellbahn, als man glücklich war über das M-Gleis. Von solch originalgetreuen Gleisen konnte man nur träumen, oder wenn man ein nur annähernd so gutes Ergebnis haben wollte, war sehr viel Selbstbau und Eigeninitiative angesagt. Also ich bekam nach der Leseprobe Lust auf mehr und würde sehr gerne die weiteren Kapitel auch lesen. Bewertung aus unserer Testleser-Aktion www.vgbahn.de/testleser

Datum: 13.07.2017

Für regelmäßige Leser der Zeitschrift HP 1 sind das alles bereits bekannte Themen - zumindest die aus der Leseprobe. Ich meine das sollte in der Beschreibung des Buches ganz klar herausgestellt werden um bei potentiellen Käufern keine Enttäuschung hervorzurufen. Für bereits Dagewesenes erscheint mir auch der Preis etwas überhöht. Bewertung aus unserer Testleser-Aktion www.vgbahn.de/testleser

Datum: 13.07.2017

Ein sehr gutes Buch, Vorbild & Modell! Die Beschreibungen sehr detailliert auf geführt! o1 Umbau vom Vorbild zum Modell, Tipps und Vergleiche zwischen dem Original und Modell! Sehr gute Beschreibung für ein Diorama-Baubayrische Brücke und Landschaft! Die Originalbilder, dazu die Tipps und Anleitung zum Nachbau, genau was ein Modellbahner sich wünscht, einfach und verständlich aufgezeigt! Für den Preis € 39,95 erhält man ein sehr hochwertiges Buch vom Vorbild zum Modell! Bewertung aus unserer Testleser-Aktion www.vgbahn.de/testleser

Datum: 13.07.2017

Der Inhalt des Buches steht der Qualität des bunten Hp1 in nichts nach; sehr empfehlenswert. Bewertung aus unserer Testleser-Aktion www.vgbahn.de/testleser

Datum: 13.07.2017

Sehr gute Abhandlung der einzelnen Themen. Ich denke es richtet sich jedoch nur einen kleinen Kreis der Modelleisenbahnerszene. Bewertung aus unserer Testleser-Aktion www.vgbahn.de/testleser

Datum: 13.07.2017

Ein sehr schönes Werk. Beeindruckend sind die Bilder, mit welcher Schärfe sie aufgenommen wurden. Interessant zu lesen und nicht zu langatmig. Bewertung aus unserer Testleser-Aktion www.vgbahn.de/testleser

Datum: 13.07.2017

Tolle Bilder, interessante Texte - einfach empfehlenswert! Bewertung aus unserer Testleser-Aktion www.vgbahn.de/testleser

Datum: 13.07.2017

Ein sehr schön gemachtes informatives Buch, das sich sehr gut und verständlich lesen lässt. Eine Augenweide sind die vortrefflichen Bilder zu den Artikeln. Die Umbauten sind sehr detailliert und genau beschrieben, was einem das Verständnis und die Einschätzung des notwendigen Aufwands einfach macht. Die Seiten die ich gelesen habe waren gut strukturiert und übersichtlich gestaltet. So ein Buch sollte das Regal eines jeden Modellbahners zieren. Bewertung aus unserer Testleser-Aktion www.vgbahn.de/testleser

Datum: 13.07.2017

Bei dem ersten Blättern beeindrucken mich die hohe Qualtität, Detailreichtum und Schärfe der Fotos. Auch die Modelle sehen exzellent aus, fast wie damals in echt. Aber auch gerade dieser Perfektionismus ist mir auch zuviel. Natürlich kann man jedes Detail ins letzte nachbilden, aber es ist doch noch immer ein "Spielzeug". Dieses letzte Quäntchen ist mir dann zuviel, macht vermutlich auch die Lok nicht betriebssicherer und es kann bei solcher Finesse auch immer etwas abbrechen. - Ebenso stört mich dass die Lok wie geleckt aussieht, eine Danpflok war immer mehr oder weniger schmutzig, mit Betriebsspuren. Da macht dann das Perfektionistentum etwas Pause. - Alles in allem beeindruckend aber auch ein wenig künstlich und abgehoben. Bewertung aus unserer Testleser-Aktion www.vgbahn.de/testleser

Datum: 13.07.2017

Sehr schöne Schilderungen über das, was im Eisenbahnmodellbau alles "geht". Zum Nachahmen kommen die Beschreibungen in den meisten Fällen jedoch nicht in Frage - zu sehr sind spezielle Kenntnisse und Werkzeuge, sowie langjährige Erfahrungen erforderlich, um die gezeigten Ergebnisse zu erzielen. Der Käufer, in den meisten Fällen bereits aktive(r) Modelleisenbahner(in), sollte die Literatur in erster Linie genießen und bitte nicht in Traurigkeit verfallen, wenn der Blick auf die eigene Anlage die entsprechenden Schwächen entlarft. Für den Beginner im Hobby "Modelleisenbahn" oder Sammler ebenfalls sehr schöne Literatur zum Träumen. Bewertung aus unserer Testleser-Aktion www.vgbahn.de/testleser

Datum: 13.07.2017

Für Puristen anscheinend ein gutes Nachschlagewerk, aber auch ein Beweis dafür, daß mit solchen Maßstäben kein Nachwuchs zu begeistern sein wird. Bewertung aus unserer Testleser-Aktion www.vgbahn.de/testleser

Datum: 13.07.2017

Ein besseres Buch gibt es zur Zeit sicher nicht, mit diesem Teil kann man vieles auf der Modellbahn bewegen und vor allen Dingen sind sehr gute Tipps drinnen. W. Kosak war schon immer sehr gut in der Darstellung. Ich werde es mir auf der nächsten Messe genauestens ansehen, es ist sicher einen Kauf wert. Bewertung aus unserer Testleser-Aktion www.vgbahn.de/testleser

Datum: 13.07.2017

Thema des Buches ist der Modellbau im "High-End"-Bereich, will sagen, besser geht nicht. Ähnlich hochwertig finde ich auch das Buch. Die Fotos sind klar, mit schönen Farben, manchmal aus ungewöhnlicher Perspektive, und immer aussagekräftig. Im Text werden ausführliche Erläuterungen gegeben, und bei Umbauanleitungen detaillierte Anweisungen, Stücklisten, Bezugsquellen usw. Der "normale" Modellbahner wird nie diese Qualitätshöhe erreichen, aber es macht einfach Freude, davon zu lesen und zu träumen. Wer bisher hin und wieder ein Hp1 Heft gekauft hat, wird auch zu diesem Buch greifen. Bewertung aus unserer Testleser-Aktion www.vgbahn.de/testleser

Datum: 12.07.2017

Sehr gute Texte, tolle Bilder, einfach empfehlenswert. Bewertung aus unserer Testleser-Aktion www.vgbahn.de/testleser

Datum: 12.07.2017

So ein Buch fehlte noch! Bewertung aus unserer Testleser-Aktion www.vgbahn.de/testleser

Datum: 12.07.2017

Man soll ja mit Superlativen sparsam umgehen. Ihr zu häufiger Gebrauch entwertet jede einzelne Anwendung. Aber was ist, wenn wirklich alles «super» ist? Soll man dies dann einfach verschweigen oder lieber doch inflationär vom Feinsten, Schönsten und Besten sprechen? Als Lösung dieses Dilemmas empfiehlt sich klassisches Understatement: Ein schlichtes «Eisenbahnmodellbau heute» wählte Willy Kosak zum Untertitel seiner Zeitschrift «Hp1» und machte damit deutlich, dass der Charakter der angestrebten Inhalte nichts weniger sein sollte als «State of the Art». Und wer wollte bestreiten, dass ihm das gelungen ist? Triebfeder aller Bemühungen war letztlich das unbestechliche Auge der Kamera. Als Modellbahn-Fotograf sieht Willy Kosak die Welt der kleinen Bahnen zumeist im Hinblick auf ein gutes Bild. Und was dem natürlichen Auge des Betrachters oft verborgen bleibt, entlarvt ein Foto gnadenlos: Falsche Proportionen wie zu hohe Schienen, zu dicke Räder und der seinerzeit nicht selten extrem klobige Spurkranz werden überdeutlich in den Fokus gerückt und machen die Illusion einer «echten» Eisenbahnaufnahme sehr leicht zunichte. Hier war also anzusetzen, wenn das fotografische Ergebnis auch dem kritischen Auge des Lichtbild-Künstlers genügen sollte. Eigentlich ist die Überlegung recht simpel: Wenn beim Rad-Schiene-System kein Maß übertrieben wird, muss das Ergebnis zwangsläufig ok sein. Doch bis dahin war es ein weiter Weg. Im Laufe der Zeit wurde dieser Weg dann aber mit einer Konsequenz beschritten, die ihresgleichen sucht. H0pur® wurde denn auch sehr schnell und völlig zurecht zum Markenzeichen des Hp1-Machers. Ein Macher, der aber trotz des hohen Anspruchs an sich und den Modellbau nie abgehoben daherkommt. Locker-flockig leiten alle Texte durch die Beschreibungen – stets das Vorbild genauestens im Blick – und auch die Irrungen und Wirrungen einer Entwicklung werden nicht verschwiegen. Wer sich hineinvertieft in die ausführlichen Anleitungen, wird feststellen, dass auch diese anspruchsvolle Art von Modellbau kein Hexenwerk ist. Unterstützt von begnadeten Modellbauern wie Günter Weimann oder Udo Böhnlein zeigt Willy Kosak, dass man statt Zauberstab sozusagen nur einen Schraubstock, ein paar Feilen und feine Bohrer braucht, um zu überzeugenden Ergebnissen zu gelangen – zumeist begleitet vom berühmtesten Handmodel der Modellbahnbranche: Alexa Wisniewski, die weit mehr als das Rotlackieren von Fingernägeln virtuos zu handhaben wusste. Wer bislang nicht alle Hp1-Ausgaben über die Jahre konsequent gesammelt hat, erhält mit diesem Buch nun erstmals die Gelegenheit, das Schaffen des «Puristen» kompakt nachzuvollziehen. Die drei wichtigsten Gebiete – Gleisbau, Fahrzeugbau und Landschaftsbau – bilden folglich die Hauptkapitel des Werkes, ergänzt um die legendäre Geschichte von Schneider Schorsch, die einst als Fotoroman im Eisenbahn-Journal erschienen ist. Und so ist denn dieser Band nicht nur ein Praxisbuch für Selbstbaufreaks, sondern lädt vor allem ob der opulenten Bebilderung zum Schwelgen und Genießen ein. (Aus dem Vorwort zum Buch)

Datum: 20.06.2017

Ich freue mich schon auf dieses Buch, den ich bin ein großer Fan von Willy Kosak. MFG vito cordella