​Blick in diese Ausgabe


DB-Dieselloks der 1950er-Jahre

V 60, V 65, V 80, V 100, V 200

240 Seiten im DIN-A4-Großformat, Softcover-Einband, über 400 Farb- und Schwarzweißbilder

 

ISBN: 978-3-8375-1779-8
Autor: Konrad Koschinski, Horst J. Obermayer, Andreas Kab
Erscheinungstermin: 29.03.2017

Printausgabe
Best.Nr.: 601701

19,95 €

eBook
Best.-Nr.: 601701-e

16,99 €

Mit der dieselhydraulischen V 80 gelang den Konstrukteuren Anfang der 1950er Jahre ein Meilenschritt. Der erfolgreiche Probeeinsatz ermutigte dazu, den auf die Drehgestelle wirkenden Gelenkwellenantrieb auch in Loks der 2000-PS-Klasse für den Hauptbahndienst anzuwenden. Die 1953 erschienene V 200 war der Stolz der jungen Bundesbahn.

Schon 1955 erhielt die DB ihre ersten V 60. Für die Rangierloktype hatte man die robuste Steifrahmenbauart mit Antrieb der Räder über Blindwelle und Kuppelstangen gewählt. Für den leichten Streckendienst folgte 1956 eine Kleinserie der Baureihe V 65. Ab 1958/59 erprobte V 100-Prototypen bildeten die Vorhut der in großen Stückzahlen beschafften V 100, mit denen der Strukturwandel von der Dampf- zur Dieseltraktion auch auf Nebenbahnen vollends gelang.

Dieser reich bebilderte Sammelband, entstanden aus den renommierten Sonderausgaben des Fachmagazins „Eisenbahn-Journal“, bietet ein erschöpfendes Porträt der beliebten DB-Diesellok-Klassiker der 1950er Jahre.

Auszüge aus unserem Inhalt

Galerie - Die Baureihen V 200, V 60, V 100

Baureihe V 80 - Die Wegbereiterin

Baureihe V 200

  • Galerie - V 200
  • Technik V 200.0 - Revolutionäre Technik, progressive Eleganz
  • Technik V 200.1 - Die stärkere Schwester
  • Einsatz V 200.0 - Stars der Wirtschaftswunderjahre
  • Einsatz V 200.1 - Zwischen Bodensee und Fehmarnbelt
  • Auslandsverkäufte - Dienst in der Fremde
  • V 200-Reimport - Zurück im Heimatland
  • Export-Varianten - Abkömmlinge für den Export
  • Statistik - Liefer- und Verbleibsliste

Baureihe V 60

  • Galerie - V 60
  • Vorgeschichte - Rangieren mit Motorkraft
  • Entwicklung - Robustes Arbeitstier gesucht
  • Technik - In neun Jahren 942 Lokomotiven
  • Farbgebung - Farbkleid dreimal gewechselt
  • Sonderausstattungen - Diverse Spezialitäten
  • Einsatz bis 1993 - Allgegenwärtiges „Dreirad“
  • Remotorisierung - Umfassende Verjüngungskur
  • Einsatz seit 1994 - Nimmermüdes „Rangierlieschen“
  • Auslandslieferungen - Auch ein Exportschlager
  • Verkäufe - Auf dem Gebrauchtmarkt
  • Statistik - V 60 DB Fahrzeugstatistik

 Baureihe V 65 - Die Baukastenlok von MaK

Baureihe V 100

  • Galerie - V 100
  • Entwicklungsgeschichte - Die Entwicklung einer Universallokomotive
  • Technik & Varianten - En détail: Die Bauausführung der V 100
  • Einsatzgeschichte - Ein Mädchen für alles
  • V 100 bei den „Privaten“ - Das zweite Leben der V 100
  • Umbauloks - Aus alt mach neu – DH 1004 und Baureihe 214
  • Ausland - Der späte Exportschlager
  • Museumsloks - Museumsstücke
  • Statistik - Von der DB an andere Bahngesellschaften verkaufte V 100

Quellen- und Literaturverzeichnis

Bewertung abgeben
* Ja, ich bin mit der eventuellen Veröffentlichung meiner Rezension (bei der jeweiligen Produktbewertung) sowie im Rahmen unserer Produkt­bewerbungen und meines Namens einverstanden. Diese Einwilligung kann ich jederzeit für die Zukunft widerrufen.

Datum: 02.11.2017

Die Idee scheint simpel: Man nehme ein paar alte Spezial-Ausgaben des Eisenbahn Journals und fasse sie zu einem Dieselbuch zusammen. Nein, ganz so einfach haben es sich die Verfasser dann doch nicht gemacht. Die Autoren haben die Texte ebenso bearbeitet wie die Bebilderung. Es wurde gekürzt, verändert, angepasst und neuformuliert. Die Kapitel zu den Baureihen V 80 und V 65 wurden neu geschrieben. Zudem werden teilweise Aufnahmen gezeigt, die zum Erscheinen der jeweiligen EJ-Sonderausgabe noch gar nicht möglich gewesen wären. Auch die Statistiken zum Lokverbleib wurden überarbeitet. (...) Zusammenfassend ist zu sagen: Ein auf Basis bewährter Literatur neu entstandenes, gelungenes Werk zu einem günstigen Preis.