​Inhaltsverzeichnis


​Leseprobe

Dampflokomotive - Technik und Funktion

Kessel- und Kesselausrüstung - Dampfmaschine, Triebwerk und Steuerung Fahrgestell, Laufwerk und Bremsen - Führerstand und Bedienelemente - Tender - Sonderbauarten

336 Seiten im DIN-A4-Format, Softcovereinband, mit mehr als 650 Farb- und historischen Schwarzweißfotos, Illustrationen und technischen Zeichnung sowie drei 8-seitigen Ausklappbögen

ISBN: 978-3-8375-1726-2
Erscheinungstermin: 21.10.2016

Printausgabe
Best.Nr.: 581633

29,95 €

eBook
Best.-Nr.: 581633-e

25,99 €

Wie funktioniert eine Dampflokomotive? Diese Frage wird in diesem voluminösen Sammelband, der aus den beliebten Sonderausgaben des Eisenbahn-Journals entstanden ist, erschöpfend beantwortet. Er behandelt nicht nur den Kessel mit seiner Grob- und Feinausrüstung, Dampfmaschine, Zylinder, Triebwerk, Steuerung, Fahrgestell und Laufwerk, sondern auch die sonstige Ausrüstung einer Dampflok wie etwa die Bremsen, die Bedienelemente im Führerhaus oder die Schmiervorrichtungen. Tendern ist ein eigenes Kapitel gewidmet. Breiten Raum nimmt die Darstellung von Dampflok-Sonderbauarten ein: Beschrieben werden u. a. Zahnradlokomotiven, Kondenslokomotiven, Franco-Crosti-Lokomotiven, Turbinenlokomotiven, Dampfspeicherloks und Gelenklokomotiven unterschiedlicher Bauarten. Detaillierte Zeichnungen und farbige Illustrationen zeigen nahezu alle Dampflok-Bauteile und veranschaulichen ihre Funktion. Für Dampflokfans, vorbildorientierte Modellbahner und Technikinteressierte ist dieser Sammelband ein unverzichtbares Nachschlagewerk.

Bewertung abgeben
* Ja, ich bin mit der eventuellen Veröffentlichung meiner Rezension (bei der jeweiligen Produktbewertung) sowie im Rahmen unserer Produkt­bewerbungen und meines Namens einverstanden. Diese Einwilligung kann ich jederzeit für die Zukunft widerrufen.

Datum: 01.12.2016

Ich muß auf Seite den Kommentar zum Bild bemängeln: bei der atmosphrischen Maschine wird der Kolben vor allem durch das Eigengewicht des Pumpenantriebes nach oben bewegt. In der oberen Stellung des Kolbens wird der im Zylinder befindliche Dampf kondensiert und mit der Volumen-verringerung (Umschlag Dampf-Wasser) entsteht ein Vakuum, der Luftdruck bewegt den Kolben nach unten und damit den Pumpen-antrieb nach oben. s. "Dampfmaschinen" S. 38 Fachbuchverl. Leipzig 1986