​Leseprobe

Dampf bleibt Dampf

Teil 3: Mit Günter Meyer rund um den Bahnknoten Aue

144 Seiten, gebunden mit Hardcover, Format 22,3 x 29,7 cm, mit ca. 200 Farb- und historischen Schwarzweißfotos 

 

ISBN: 978-3-8375-2106-1
Autor: Helge Scholz / Manfred Meyer
Erscheinungstermin: 13.03.2019

Printausgabe
Best.Nr.: 581903

39,95 €

eBook
Best.-Nr.: 581903-e

34,99 €

Im dritten Band über den Lokführer und Eisenbahnhistoriker Günter Meyer laden wir Sie zu einer bemerkenswerten Reise ins Erzgebirge ein. Die Hauptrolle spielen das Bw Aue und die landschaftlich überaus reizvolle Strecke Chemnitz – Adorf. Über 2500 Aufnahmen hat Meyer von dieser Linie angefertigt. Der Bogen spannt sich von ersten Aufnahmen aus den 1950er-Jahren bis zu Selbstporträts vor den Ruinen seiner ehemaligen Dienststelle, dem längst verschwundenen Betriebswerk Aue. In die Dampflokhochburg Aue mit dem Rundschuppen können Sie eintreten, seine Kollegen in der Lokleitung besuchen und viele weitere Nischen des Geländes erforschen. Dabei werden außergewöhnliche Aufnahmen von Kollegen präsentiert. Hier zeigte Günter Meyer schon früh sein universelles fotografisches Talent – mit gekonnter Lichtführung, einer großen Ausdruckskraft und seiner Freude an der Porträtfotografie.

Auszüge aus unserem Inhalt

Vorwort

Vom Heizhaus zum Bw, die Historie seiner Dienststelle

Hallo Kollegen, bitte recht freundlich!

Der (Um-)Weg ist das Ziel

Volldampf nach Aue

100 Jahre Karl-Marx-Stadt – Aue mit 40.000 Gästen

Rundgang durch das Bw Aue

Der pure Zufall

Das große Fest 75 Jahre Bahnbetriebswerk Aue

Von Aue weiter ins Tal der Zwickauer Mulde

Die DEFA dreht im Erzgebirge

Die Streckentrennung

Sein Bruder Hartmut

Das erzgebirgische Vineta

Durch den Tunnel nach „Schiehad“

Ankunft in „Süd“ jenseits der WCd

Mit Volldampf hinüber ins Vogtland

Bewertung abgeben
* Ja, ich bin mit der eventuellen Veröffentlichung meiner Rezension (bei der jeweiligen Produktbewertung) sowie im Rahmen unserer Produkt­bewerbungen und meines Namens einverstanden. Diese Einwilligung kann ich jederzeit für die Zukunft widerrufen.

Datum: 14.03.2019

Endlich lebt die Vergangenheit erneut in Bildern und Texten auf. Dabei erfährt man ständig was Neues. Ein "Muss" fűr jeden Eisenbahnfan.

Datum: 25.02.2019

Vom ersten Band schon begeistert, das Testlesen zieht mich schon wieder in einen unglaublichen Bann, bin gespannt wie es weiter geht. Bewertung aus unserer Testleser-Aktion www.vgbahn.de/testleser

Datum: 14.02.2019

Unwiederbringliches Bildmaterial! Ich glaube es gibt nirgendwo so umfassende Darstellung des Betriebsalltags aus dieser Zeit. Zu empfehlen nicht nur für die Freunde des Vorbilds, sondern auch eine Fundgrube für alle Modellbahner, die diese Zeit auf ihren Anlagen darstellen. Bewertung aus unserer Testleser-Aktion www.vgbahn.de/testleser

Datum: 12.02.2019

Ich möchte dem Titel des Buches voll und ganz zustimmen. Dampf bleibt Dampf genau so ist es. Die herrlichen Bilder geben in wunderbarer Weise die stimmungen der Dampflok Aera wieder. Aber auch die szenen Fotos am Rande der Lokomotiven sind toll eingefangen, wie zum Beispiel eine Frau die in ihrem, für die damalige Zeit völlig normalen Kittel, an ihrem Arbeitsplatz sitzt. Der Flair von " Annodazumal" ist toll präsentiert. Man fühlt sich in die Dampflokzeit zurückversetzt und riecht förmlich den Duft von Öl, Russ, Rauch und Feuer. Alles in Allem ein Buch das mir sehr gut gefällt! Bewertung aus unserer Testleser-Aktion www.vgbahn.de/testleser

Datum: 12.02.2019

Ein Buch voller wunderschöner Aufnahmen eines Mannes der den Blick für die Details hatte. Schöne, Fotos und ausführliche Erläuterungen bringen dem Leser den Bahnknoten Aue und die Umgebung sowie die Strecke Chemnitz - Aue bildlich nahe. Strecken, Loks, Züge, Gebäude, alles was die Bahn ausmacht(e) ist in qualitativ hochwertigen Aufnahmen festgehalten und dokumentiert. Ein Buch für Bahn und Modellbahninteressierte gleichermaßen. Bewertung aus unserer Testleser-Aktion www.vgbahn.de/testleser

Datum: 12.02.2019

Als Kind und Jugendlicher im Erzgebirge daheim ist dieses Buch wie eine Reise ins Wunderland. Da ich zu jung bin und diese Zeit somit nicht miterleben konnte freut es mich umso mehr auf so tolle Weise in die Geschichte der alten Zeiten zurückversetzt zu werden. Absolut detailliert und wunderbar geschrieben freut es mich besonders, hier einen Blick auf meine Lieblingsdampfloks der Baureihe 58 und 86 zu bekommen. Die schönen Bilder von Günther Meyer unterstützen das geschriebene perfekt ergänzend. Ich kann jedem Eisenbahnfreund nur raten sich dieses Buch zuzulegen. Vielen Dank, Günther Meyer für diese Werke!!! Bewertung aus unserer Testleser-Aktion www.vgbahn.de/testleser

Datum: 12.02.2019

Der Name Günter Meyer ist ein Begriff in der Szene und Garant für stimmungsvolle und einzigartige Eisenbahnfotografie längst vergangener Zeiten. Das vorgestellte Buch wird den hohen Erwartungen des Lesers vollumfänglich gerecht. Nicht zuletzt der Reiz des einstigen Bahnknotens Aue mit seinen vielfältigen Facetten des DR-Betriebes lassen dieses Buch als ein Muss im Bücherregal - nicht nur für erzgebirgische Eisenbahnfreunde - erscheinen. Bewertung aus unserer Testleser-Aktion www.vgbahn.de/testleser

Datum: 12.02.2019

Wie immer mit interessanten Hintergrund Wissen gespickt und sehr guten Bildern. Bewertung aus unserer Testleser-Aktion www.vgbahn.de/testleser

Datum: 12.02.2019

Günter Meyer ist den Dampflokfreunden ein Begriff. Auch "Dampf bleibt Dampf III" zeigt wieder Meyers Liebe zur alten Dampfeisenbahn und sein fotografisches Können. Eigentlich ist auf den Bildern gar nichts "Besonderes" - nur der Alltag bei der Eisenbahn vor einigen Jahren. Aber es sind meisterhafte Dokumente einer versunkenen Welt: herrliche Bilder vom Alltag der Deutschen Reichsbahn in allen vier Jahreszeiten, längst verschwundene Strecken und Lokomotiven in wunderbaren stimmungsvollen Aufnahmen... Bewertung aus unserer Testleser-Aktion www.vgbahn.de/testleser

Datum: 11.02.2019

Die atmosphärisch dichten Fotos zeigen den Bahnbetrieb in der DDR-Provinz unverstellt und authentisch. Lebenswelten rund zum die Bahn werden so anschaulich. Bewertung aus unserer Testleser-Aktion www.vgbahn.de/testleser

Datum: 11.02.2019

Einmal mehr zeigen sich die Vorzüge, gekonnt fotografiert, der Schwarz-weiß-Aufnahmen. Gestochen scharf, sehr kontrastreich. Die Motivwahl aus der Perspektive des DR-Eisenbahners mit Leib und Seele; die Fotos zeigen nicht irgendetwas, was sich gerade vor Linse befindet, sondern das, was sich gerade abspielt, geschieht. Der Betrachter „erlebt“ den Moment gerade mit Meister Meyer mit!!! Bilder und Beschreibungen wahrlich zum Träumen von der „guten alten Dampfeisenbahnzeit“. Toll! Bewertung aus unserer Testleser-Aktion www.vgbahn.de/testleser

Datum: 11.02.2019

Als 86-er Fan von Kindesbeinen an (Nürnberg - Gräfenberg) hat mich Aue als letzter "richtiger" 86-er Standort immer fasziniert. Das Buch lebt von seinen excellenten Schwarz-Weiß-Aufnahmen und Motiven abseits der reinen Lok- oder Zugfotografie. Besonders ins Auge gefallen ist mir die Bahnsteigaufnahme auf Seite 23 oben - die Konstruktion ist einzigartig - ebenso wie das Bild. Züge werden zum Gestaltungselement. Hervorragend auch die BW-Aufnahmen - teilweise von einer morbiden Romantik, die Skizzen der Fotostandpunkte, die die Elemente des Bildes erklären. Hervorragend, dass auch der "Mensch" Eisenbahner gewürdigt wird. Für mich ein hervorragendes Sach- und Geschichtsbuch nach den wenigen zur Verfügung stehenden Texteinblicken, das nebenbei auch noch tolle Betriebsaufnahmen bietet. Bewertung aus unserer Testleser-Aktion www.vgbahn.de/testleser

Datum: 11.02.2019

Auch wenn ich eventuell etwas befangen bin, da es sich um meine alte Heimat handelt - ich finde das was testweise zu lesen war großartig. Hier merkt man wieder die Leidenschaft, mit der jemand nicht EINE, sondern SEINE Eisenbahn fotografiert hat. Die Besonderheit des Werks liegt auch darin, dass hier nicht der übliche Nachwende-Niedergang einer Eisenbahn dokumentiert ist, sondern die wirtschaftlich bedeutende und strategisch wichtige CA-Linie gezeigt wird, deren Zerstörung bereits durch den Bau der Eibenstocker Talsperre zu DDR-Zeiten begann. Das Buch gehört definitiv in jede Sammlung. Bewertung aus unserer Testleser-Aktion www.vgbahn.de/testleser

Datum: 11.02.2019

Es ist schon faszinierend in dieser Zeit solch gekonnte Aufnahmen zu fertigen. Bewertung aus unserer Testleser-Aktion www.vgbahn.de/testleser

Datum: 11.02.2019

Ich komme zwar aus dem Westen der BRD, bin aber ein Reichsbahnfan. Ein wunderschönes Buch. Saubere Schwarzweisbilder, von Lokomotiven und dem damaligen DDR Personal. Wunderbare Aufnahmen mit Dampflok BR 86. Dazu aufschlussreiche und sehr persönliche Kommentare. Das Buch ist unbedingt empfehlenswert zu erwerben. Bewertung aus unserer Testleser-Aktion www.vgbahn.de/testleser

Datum: 11.02.2019

Auch wenn ich nur kurze Zeit im Bw Aue gearbeitet habe ist mir Günter Meyer in guter Erinnerung geblieben. Seine Bücher und Fotos lassen die Erinnerungen an diese Zeit wieder lebendig werden, auch wenn heute dort eine grüner Wiese geschaffen wurde. Meine Begeisterung für die dampfenden Stahlrösser hat wohl auch Günter Meyer mit befördert. Ohne Günter wären wohl die Eisenbahnfans mehrerer Generationen arm dran. Bewertung aus unserer Testleser-Aktion www.vgbahn.de/testleser

Datum: 11.02.2019

Ich bin total erstaunt, dass solche Einblicke in die Arbeit und den Alltag der DR-Eisenbahner möglich waren. Das Buch zeichnet sich durch Übersichtlichkeit, gute Erläuterungen der fantastisch scharfen Fotos und das tolle Einfangen der Bahnatmosphäre aus. Ein besonderes Highlight sind die Fotos aus dem Bw Aue und die Nachtaufnahmen. Bewertung aus unserer Testleser-Aktion www.vgbahn.de/testleser

Datum: 11.02.2019

Typisch Meyer. Absolut lesenswert. Pflichtlektüre für Sachsen. Bewertung aus unserer Testleser-Aktion www.vgbahn.de/testleser

Datum: 11.02.2019

1 A Fotos und guter Text, eine sinnvolle Ergänzung der Buchreihe Bewertung aus unserer Testleser-Aktion www.vgbahn.de/testleser

Datum: 11.02.2019

Die Bilder sind immer wieder eine Augenweide. Die Bildunterschriften sind sehr sachlich, da Günter Meyer zu jedem Bild Notizen hinterlassen hat. Die Texte im Lese Text ergänzen die Bildunterschriften zu einem umfassenden Erlebnis beim Lesen. Danke, fehlt noch in meiner Bibliothek. Bewertung aus unserer Testleser-Aktion www.vgbahn.de/testleser

Datum: 11.02.2019

Ein Traum von Buch gleich in mehrfacher Hinsicht: - wunderschöne Bilder in bekannter Günter-Meyer-Art = eben der Künstler unter den Eisenbahnern, - schöne Erinnerung an die CAA-Linie sowohl aus Sicht der Heimatkunde und als Ideenvorlage für den Modellbahn-Bastler, - tolle Aufmachung durch ausgewogenes Verhältnis Text zu Bild. Ein besonderes Dankeschön den beiden Autoren, die das historische Erbe des Vaters bzw. Freundes erhalten und uns allen zugängig machen. Bewertung aus unserer Testleser-Aktion www.vgbahn.de/testleser

Datum: 11.02.2019

Wenn man diese Strecke über Jahrzehnte kennt, ist die Buchausgabe noch mehr als Erinnerung... Toll gemacht und auch gemessen an den einfühlsamen Fotos der Menschen im Betriebsdienst. Bewertung aus unserer Testleser-Aktion www.vgbahn.de/testleser

Datum: 11.02.2019

Diese Buch vermittelt die Arbeit eines Lokführers sehr realistich als ob man selber dabei ist. Die Fotos im Buch der sehr reizvollen und idyllischen Landschaft sind sehr eindrucksvoll. Bewertung aus unserer Testleser-Aktion www.vgbahn.de/testleser

Datum: 11.02.2019

Ein sehr schön aufgemachtes Buch. Beeindruckende Bilder mit kurzweiligen Beschreibungen machen das Werk sehr lesenswert. Bewertung aus unserer Testleser-Aktion www.vgbahn.de/testleser

Datum: 11.02.2019

Viele qualitativ hochwertige Aufnahmen und lebendige Bildbeschreibungen machen das Buch zu einem wahren Meisterstück. Bewertung aus unserer Testleser-Aktion www.vgbahn.de/testleser

Datum: 11.02.2019

Der fundierte Text und die vielen, hervorragenden Fotos sind wie eine Zeitreise, und wecken den unerfüllbaren Wunsch nach einer echten Zeitreise. Besonders schön ist auch, daß nicht nur Lokomotiven und Gleise gezeigt werden, sondern auch der Alltag der Bahner und der Menschen, die die Bahn benutzen, dargestellt ist. Bewertung aus unserer Testleser-Aktion www.vgbahn.de/testleser

Datum: 11.02.2019

Günter Meyer - was brauchts der Worte mehr?!!! Seine Fotos sind fast als wäre man dabei gewesen... Da kommt Flair und Lebensgefühl dieser Zeit - meiner Kindheit und Jugend - so unverfälscht und detailreich rüber. Seine Bücher sind immer viel, viel mehr als "nur" Eisenbahn. Allein die Bilder vom Aue-Stollberger Bahnsteig in Chemnitz/Karl-Marx-Stadt Süd! Als kleiner Junge stand ich da an der Hand meines Opas und staunte. Später in den 80ern kamen die Dampfloks noch einmal zurück, ich traf dort Günter Meyer als Lokführer. Hatte als Student in der nahe gelegenen Hochschule oft den Fotoapparat dabei und stahl mich zwischendurch für den einen oder anderen Schnappschuss immer mal wieder davon. Sogar 1987 kam einem da noch eine Altbau-50 vor die Linse! Erinnerungen pur - Gänsehaut! Wer Deutsche Reichsbahn und DDR sehen will, findet nicht besseres... Bewertung aus unserer Testleser-Aktion www.vgbahn.de/testleser

Datum: 11.02.2019

Die Meyer-Bücher sind immer ein High-Light. Man kann sich kaum satt sehen an den schönen Bildern aus der Epoche 3 und 4, die man selbst noch mit erlebt hat. Bewertung aus unserer Testleser-Aktion www.vgbahn.de/testleser

Datum: 11.02.2019

Bücher mit Fotos aus dem offenbar unendlichen Fundus des Eisenbahners Günter Meyer zaubern Nostalgie pur in den Blick des Betrachters. Auch im neuesten Band der Reihe „Dampf bleibt Dampf“ gelingt durch die Kombination herrlicher Fotos aus dem von Günter Meyers Sohn Dr. Manfred Meyer bewahrten Archiv mit informativen und einfühlsamen Texten von Helge Scholz ein beeindruckender Blick zurück in die Hochzeit der CA-Linie Chemnitz-Adorf, die Heimat Günter Meyers. Eine Vielzahl reizvoller, detailreicher und häufig auch großformatiger Aufnahmen entlang der Strecke erzählen im Kontext mit den vielen Besonderheiten, von denen Meyer zu berichten wusste, von deren Geschichte. Weiterhin reicht der Bogen über viele historische Informationen zu „seinem“ Bahnbetriebswerk Aue bis in die jüngere Vergangenheit, in der sich Günter Meyer auch dem Niedergang des Bahnknotens Aue fotografisch widmete. Immer stehen dabei neben Maschinen und Verkehr auch die beteiligten Menschen im Mittelpunkt des fotografischen Wirkens Günter Meyers. Nicht zuletzt deshalb ist das vorliegenden neue Buch „Dampf bleibt Dampf Band 3 - Mit Günter Meyer rund um den Bahnknoten Aue“ unbedingt empfehlenswert. Mehr Eisenbahnatmosphäre geht nicht! Bewertung aus unserer Testleser-Aktion www.vgbahn.de/testleser

Datum: 11.02.2019

Dieser Band zeigt einmalige historische Aufnahmen vom Bahnalltag im Erzgebirge in großartiger Atmosphäre. Man wird mit hineingenommen ins Bw Aue und steht sozusagen auf der Lok. Man lernt die Menschen im Hintergrund kennen, die den Betrieb am Laufen halten. Oder eine nächtliche winterliche Bahnhofsszene, in der man am liebsten in die dampfbeheizten Wagen einsteigen würde. Wenn man bedenkt, dass Fotografieren von Bahnanlagen in der DDR streng verboten war und auch kontrolliert wurde, ist man Günter Meyer für den Mut überaus dankbar. Und dem Verlag sei Dank für Veröffentlichung dies überaus wertvollen Dokuments der Eisenbahngeschichte Bewertung aus unserer Testleser-Aktion www.vgbahn.de/testleser

Datum: 11.02.2019

Wieder mal ein Buch der Extraklasse. Die Bilder sind nicht nur mit Sachverstand ausgesucht worden. Es ist auch die Stimmung und das Gefühl des Fotografen beim Auslösen zu spüren. Texte und Bilder zeugen von guter Kenntnis und bilden eine Einheit. Kein Wunder bei den Autoren. Vielen Dank an Herrn Manfred Mayer und Herrn Helge Scholz. Bewertung aus unserer Testleser-Aktion www.vgbahn.de/testleser

Datum: 08.02.2019

Günter Meyer führt mit seinen Fotos in die Epoche einer vielfältig agierenden Eisenbahn, die alle Aufgaben im Güter- und Personenverkehr unter allen Witterungsbedingungen erfüllt hat. Für mich selbst ist auch dieser Band der Reihe Dampf bleibt Dampf ein Dokument der Erlebnisse meiner Kinder- und Jugendzeit in Wilkau-Haßlau und Umgebung. Bewertung aus unserer Testleser-Aktion www.vgbahn.de/testleser

Datum: 08.02.2019

Nach den ersten beiden Bände ein weiteres Muss für jeden Eisenbahninteressierten, um nun weitere Einblicke in die Dampfwolken durchzogene Reichsbahnzeit im Erzgebirge zu erhalten. Die fundierten und präzisen Darstellungen Günter Meyers in Wort und Bild sind ein Gewinn. Schön dabei ist, dass das BW Aue und die Loks der BR 86 als "Mädchen für Alles" nicht zu kurz kommt. Bewertung aus unserer Testleser-Aktion www.vgbahn.de/testleser

Datum: 08.02.2019

wieder ein fantastisches Buch mit allen Facetten der Eisenbahn - toll und Kompliment für den Herausgeber und Autor Bewertung aus unserer Testleser-Aktion www.vgbahn.de/testleser

Datum: 08.02.2019

Günter Mayer hat nicht ohne Grund den Namen "Bellingrodt des Ostens" bekommen. Er hat großes Geschick den Dampflokalltag in der ehem. DDR darzustellen. Auch die Personen,egal ob Bahnangestellter oder Passagier des Zuges, er hat alles meisterhaft inszeniert. Auch die Schmalspurbahnen hatten bei ihn einen gebührenden Platz in seinem Fotoschaffen. Bewertung aus unserer Testleser-Aktion www.vgbahn.de/testleser