​Leseprobe

Bahnwinter im Werdenfelser Land

144 Seiten, Hardcover, Format 22,3 x 29,7 cm, ca. 200 Farb- und historische Schwarzweißfotos

 

ISBN: 978-3-8375-1576-3
Autor: Ralf Roman Rossberg
Erscheinungstermin: 15.12.2015

Printausgabe
Best.Nr.: 581532

24,95 €

eBook
Best.-Nr.: 581532-e

21,99 €

Ein Buch, das überrascht. Nur Eisenbahn im Winter und nur im Werdenfelder Land? Es ist eine der schönsten Gegenden Deutschlands zwischen Mittenwald, Garmisch, Partenkirchen, Murnau und Oberammergau mit der Zugspitze als „Höhepunkt“. Mehr als 200 Bilder von Zügen, Strecken und Bahnhöfen, von Schneepflügen, Weichenheizungen und Schneewarngeräten, von Sonnenschein und Schneegestöber, zuletzt schließlich vom Weihnachtsbaum am Bahnhof zeigen die Vielfalt des Bahnwinters. Dazu erzählen über fünfzig Geschichten, von denen sich jede einzelne für sich lesen lässt, Interessantes und Wissenswertes, Lustiges und Tragisches aus der Werdenfelser Verkehrsgeschichte. Die Region zwischen hohen Bergen ist immer ein Durchzugsland gewesen, der Verkehr hat eine bedeutende Rolle gespielt. Mit ihm ging Wohlstand einher. Doch wenn sich Verkehrsströme verlagerten, konnte rasch Armut einziehen. Alles das hat das Werdenfelser Land zu spüren bekommen. Bis die Eisenbahn kam. Wurde damit alles besser? Personen- und Güterverkehr nahmen jedenfalls enormen Aufschwung, der Tourismus erhielt Auftrieb. Die Olympischen Winterspiele 1936 und später mehrere Weltmeisterschaften forderten die Leistungen der Eisenbahn besonders heraus. Wie überall, so hat sie auch hier an Bedeutung verloren. Doch manches ist durchaus besser geworden: Noch nie waren die Züge so schnell und noch nie sind so viele gefahren wie heute. Und das auch im Winter, wenn alle vom Wetter reden ...

Auszüge aus unserem Inhalt

  • Werdenfels
  • Winter
  • Verkehrsachse von alters her
  • Dann kam die Eisenbahn
  • Sauber mit Strom
  • Zwischen Mittenwald und Garmisch
  • Auf Schienen ins Hochgebirge
  • Bahnwinter
  • Straße und Schiene
  • Weltmeister der Weltmeisterschaften
  • Leben vom Schotter
  • Von Garmisch‐Partenkirchen nach Norden
  • Murnau – das heimliche Zentrum
  • Lokomotiven und Züge
  • Ziel Werdenfels

Diese Ausgabe können Sie auch online in unserem Bahn-Kiosk für Tablets und Smartphones erwerben. Erst stöbern, dann lesen! Mit kostenfreier Heft-Vorschau.

Bewertung abgeben
* Ja, ich bin mit der eventuellen Veröffentlichung meiner Rezension (bei der jeweiligen Produktbewertung) sowie im Rahmen unserer Produkt­bewerbungen und meines Namens einverstanden. Diese Einwilligung kann ich jederzeit für die Zukunft widerrufen.

Datum: 13.06.2016

Zusammengefasst anhand der Leseprobe finde ich das Buch gut gelungen, angefangen über die Geschichte der früheren Verkehrswege bis in unsere Zeit. Auch die Bilder hierzu sind gut gelungen, sei es aus der vergangenen Zeit der Bahn über die aktuelle Zeit. Alles in allem gut gelungen

Datum: 20.05.2016

Ein hervorragend gemachtes Buch mit viel Liebe zum Detail Bücher zum Thema Eisenbahn gibt es - in höchst unterschiedlichen Qualitäten - viele. Dieses hier ragt aus dieser Masse eindeutig und sehr deutlich heraus. Hier hat sich ein Autor mit viel Liebe zum Detail und einer beachtlichen Akribie über Jahrzehnte mit einem Thema befaßt und zu diesem Thema über diesen langen Zeitraum auch sehr viel Stoff (vermutlich auch in vielen Gesprächen mit Zeugen der jeweiligen Zeit) gesammelt. Auch viele höchst interessante Nebenaspekte (Stichworte z.B.: Hartsteinwerk Werdenfels, Kraftwerk Kammerl (das ich selbst mehrere Male von innen gesehen habe), Stellwerke, das Oberammergauer "Ein-Gleis-Drama" (ich kenne den Bahnhof O'gau auch noch in seiner alten, mehrgleisigen Form), Höhenmeßpunkte (und deren Einmessung) an Bahnhöfen, "Vorsicht - ein Wagen fährt durch", usw., usw.), die in vielen "normalen" Bahnbüchern vermutlich schlicht "abgesoffen" (sprich: gar nicht erwähnt worden) wären, wurden mit derselben Aufmerksamkeit behandelt wie das rollende Material selbst. Hier entsteht auch für Leute, die nicht hier wohnen, ein sehr lebendiges Bild, wie sich das Thema "Eisenbahn im Winter" im Werdenfelser Land und im südlichen Pfaffenwinkel dargestellt hat - und (wenn es denn mal wieder richtig Winter werden sollte) darstellt. Eine besondere Erwähnung verdienen die vielen Photos (sowohl schwarzweiß wie farbig), die durchwegs ebenfalls sowohl technisch wie auch von der Motivgestaltung her von überdurchschnittlicher Qualität sind (und wohl in der überwiegenden Mehrzahl vom Autor selbst stammen). Ein hintergründiger Humor in der Bildgestaltung (z.B. die "Jopa-Eis"-Werbung Bild mitten im klirrkalten Winter) ist hier genauso unverkennbar wie die ebenfalls große Aufmerksamkeit für scheinbar nebensächliche Details (z.B. der Einspeisemast des Kammerl-Kraftwerks in den Fahrdraht im "Saulgrub"-Bild auf Seite 29). Als langjähriger Bewohner dieser Gegend ziehe ich den Hut und sage: Chapeau! Und würde es 6 Bewertungssterne geben - dann würde ich auch 6 Bewertungssterne vergeben. Man findet (leider) sehr selten Sachbücher wie dieses hier, bei denen sich ein höchst kompetenter Autor über lange Zeit derart tief in eine Sache "reingekniet" hat, daß praktisch aus jeder Zeile rauszulesen ist, wie sehr er "für sein Thema brennt". Die grade mal ca. 25 Euro, die das Buch kostet, sind ein mehr als fairer Preis für das Gebotene (da kosten andere Bildbände von vielfach durchaus sehr viel fragwürdigerer Qualität häufig deutlich mehr) - eine adäquate Entlohnung für seine Arbeit dürften sie bei der zu erwartenden verkauften Stückzahl für den Autor (leider) wahrscheinlich nicht darstellen. Daß man für diesen Preis auch noch ein Buch in einer hervorragenden Druck- und Papierqualität und mit einer überdurchschnittlich guten Bindung erhält, sei nur noch am Rande erwähnt und rundet den hervorragenden Gesamteindruck auf das vorzüglichste ab.

Datum: 15.03.2016

Zu diesem Buch muss ich etwas schreiben, denn ich habe ja insbesondere in Schreiben an den Journal-Verlag immer wieder angeregt, Bücher zu bestimmten Eisenbahnstrecken mit Karten zu versehen, damit dem Ortsunkundigen beim Verständnis des Textes geholfen wird. Gut lesbare Karten, und das innerhalb der Umschlagseiten, wo sie leicht zu finden sind, was will ich da mehr! Dass über die ausgewählten Bilder nicht zu klagen ist, war angesichts des Rufes des Autors als Fotograf zu erwarten. Der Begleittext ist für mich faktenreich und zugleich unterhaltsam. Angesichts der weißen Pracht werde wohl nicht nur ich mich fragen, wie lange noch auf diesen Strecken sich Gelegenheiten für derartige Aufnahmen ergeben werden.

Datum: 12.01.2016

Die Texte sind sehr informativ und lassen ich flüssig lesen. Die Bilder sind von hervorragender Qualität, die Auswahl an historischen und aktuellen Bildern ist sehr ausgewogen. Es ist ein Genuss, das Buch durchzublättern und gelegentlich einen Text zu lesen oder es am Stück zu lesen.

Datum: 23.12.2015

Sehr stimmungsvolle Fotos von einst und jetzt. Informative, interessante und gut zu lesende Texte zu diese Bahnen betreffenden Zusammenhängen. Präzise Bildbeschreibungen. Einfach schön!!!

Datum: 14.12.2015

Da wurden Erinnerungen an meinen Aufenthalt in Murnau wach!!!! JANUAR 1970 Kuraufenthalt im Kinderkurheim Hochried Murnau. Ein wunderbares Buch um richtigen Winter zu sehen.

Datum: 11.12.2015

Ein herrliches Buch nicht nur für derjenigen die das Werdenfelserland lieben (so wie ich) sondern auch für alle, die die Eisenbahn in die Berge und besonderes im Winter lieben. Ausgezeichnete Bilder und Text

Datum: 11.12.2015

Es ist nicht nur ein reines Eisenbahn-Buch geworden. Hier hat der Autor wunderbar den Faden gesponnen von der Vergangenheit in die Gegenwart - kleine Geschichten, wunderbare schwarz-weiß-Aufnahmen - einfach ein herrliches Buch.

Datum: 11.12.2015

Ein ganz andere Herangehensweise an ein Eisenbahnthema! Ich bin schon seit Jahren sehr an der Karwendelbahn interessiert und habe alles, was ich dazu bekommen konnte, gesammelt. Bis jetzt hat aber noch keine Publikation den historischen Hintergrund so gut erklärt. Auch die Strecke im Winter zu zeigen ist mal was Neues. Ich selbst bin nicht so der Winter-Fan, aber ich muss wirklich zugeben, die Darstellung in diesem Buch hat was für sich. Eine Vielzahl von Bildern, die in Sommerdarstellungen nicht gezeigt werden würden. Sicher werde ich mir dieses Buch besorgen.

Datum: 11.12.2015

Schöne Fotos mit interessanten, besonderen Motiven - nicht 08/15!, interessante Texte, klares Layout und Schriftbild.

Datum: 11.12.2015

Das Buch spricht zunächst durch seinen Titel an. Die in der Leseprobe gezeigten Bilder sind in ihrer gezeigten vielfalt in s/w und farbe optimal ausgesucht und geben eine realistische Situation des Werdenfelser Winters wieder. Die historischen Aufnahmen sind interessant da sie die besonderen Witterungsverhältnisse bei Schnee und Eis und deren technische Bewältigung der Bahn von damals hinweisen. Das Buch ist lebendig und einladend.

Datum: 08.12.2015

Sehr gute Fotoauswahl von Altbau E-Loks bis zu aktuellen Triebwagen, dazu Sonderzüge wie z.B. VT 11.5. Die Mischung paßt und gefällt mir sehr gut.Es werden nicht nur Züge gezeigt, sondern Zügen in der Landschaft. Bekanntlich war die Landschaft zu erst da und dann kam die Technik. Das soll und kann man in diesem Buch sehen.Ein Werk für jeden Eisenbahn-Bücherschrank.