Eisenbahnchronik

Aktuelle Kalenderwoche 40


01.10.1915 Epoche I

Aus sechs mach´ einen: Leipziger Hauptbahnhof vereint bisherige Stationen

Leipzig Hbf wurde 1915 in einer Zeit vollendet, in der der Bahnhofstyp des Großstadt-Kopfbahnhofs bereits als veraltet galt und in den Verkehrsplanungen anderer Städte zugunsten moderner Durchgangsbahnhöfe aufgegeben wurde. Er darf deshalb als sehr später Zeuge einer Zeit gelten, in der eine Hochtechnologie mit rasanter Geschwindigkeit über Jahrhunderte gewachsene bauliche und soziale Räume geradezu auseinandersprengte: authentisch und ungewöhnlich unverbaut, wirkt er als Botschafter einer anderen Zeit am Beginn des 21. Jahrhunderts.

weitere Infos

01.10.1867 Epoche I

Letztes Teilstück der Ostbahn eröffnet

Die 740 Kilometer lange Verbindung von Berlin über Königsberg bis Eydtkuhnen wurde als Preußische Ostbahn, Königlich Preußische Ostbahn oder kurz Ostbahn bezeichnet. Sie umfasste im März 1880 ein Streckennetz von 2210 Kilometern und war damit einer der bedeutendsten Teile der Preußischen Staatseisenbahnen. Verkehrsmäßig war die Hauptstrecke der Ostbahn seinerzeit eine der wichtigsten Eisenbahnmagistralen Europas und eine der Hauptachsen des Ost-West-Verkehrs. So fuhren auf ihr verschiedene internationale Schnellzüge wie der D 1 Berlin–Königsberg–Eydtkuhnen und der legendäre Luxuszug Nord-Express, dieser in seiner „Blütezeit“ bis zum Ersten Weltkrieg. Durch den Ausbau mit Hauptbahnen und Nebenbahnen wuchs das Netz bis 1895 auf 4833 Streckenkilometer.

01.10.1885 Epoche I

Lückenschluss für die Magistrale München – Berlin

Am 1. Oktober 1885 wurde der Lückenschluss Ludwigsstadt – Probstzella feierlich vollzogen. Im Jahr nach der Streckeneröffnung wurden durchlaufende Wagen München – Saalfeld – Berlin eingeführt. Schon vor 1914 war die Route über den Frankenwald die schnellste zwischen Isar und Spree. Fernschnelltriebwagen setzten ab 1936 mit 6 Stunden und 40 Minuten eine neue Bestmarke. Der elektrische Betrieb zwischen Nürnberg und Saalfeld ab 15. Mai 1939 brachte nur geringe Fahrzeitgewinne.

weitere Infos

01.10.1992 Epoche IV/V

Karsdorfer Eisenbahngesellschaft KEG gegründet

Als GmbH lt. Handelsregister am 23.03.1998 gegründet.

01.10.1975 Epoche IV

In München-Freimann wird mit dem Bau des Rollenprüfstandes begonnen

01.10.1849 Epoche I

"Centralbahnhof" in München fertiggestellt

Die Geschichte der Eisenbahn in der bayerischen Landeshauptstadt begann mit der Eröffnung des ersten Abschnitts der München-Augsburger Eisenbahn vom Münchner Marsfeld nach Lochhausen. 

weitere Infos

01.10.1910 Epoche I

Das Dampflokwerk Meiningen - eine wechselvolle Geschichte

Über Jahrzehnte hinweg war das berühmte Dampflok-Raw in Meiningen geheimnisumwittert. Erst nach der Öffnung der DDR-Grenze öffneten sich auch die Tore des Meininger Ausbesserungswerkes. 

weitere Infos

01.10.1899 Epoche I

Das Verkehrsmuseum in Nürnberg wird eröffnet

weitere Infos

02.10.1987 Epoche IV

Fahrzeugschau zum 150-jährigen Bestehen der Bahn in Österreich

Seit dem Jahr 1974 ist die Österreichische Gesellschaft für Eisenbahngeschichte, kurz ÖGEG, damit beschäftigt, historisch wertvolle Eisenbahnfahrzeuge zu erhalten. Was mit einer Lok begann, entwickelte sich zu einer der größten musealen Fahrzeugsammlungen Europas im Eisenbahn- und Bergbaumuseum Ampflwang. 

weitere Infos

03.10.2019 Messe

modell hobby spiel - Gleis 27 in Leipzig

weitere Infos

03.10.1859 Epoche I

"Dombrücke zu Cöln" eröffnet

Die Millionenstadt am Rhein gilt als das Eisenbahndrehkreuz des Westens. Schon 1843 wurde die Strecke über Aachen zur wichtigen belgischen Hafenstadt Antwerpen dem Betrieb übergeben – es war die erste grenzüberschreitende Eisenbahnverbindung in Europa.

weitere Infos

04.10.1840 Epoche I

München-Augsburger Eisenbahn als Bayerns erste Fernbahn eröffnet

Bayerns erste Fernbahn feiert 2015 Jubiläum: Seit 175 Jahren verbindet die Strecke nun München und Augsburg und beeinflusst bis in die heutige Zeit eine ganze Region in ihrer Entwicklung.

04.10.1974 Epoche IV

Erprobungsfahrten mit der dieselelektrischen Versuchslok DE 2500, DB erprobt Drehstromantrieb für Mehrzweckeinsatz

Im Hinblick auf die Entwicklung leistungsfähiger Universal-Elektro-Lokomotiven der späteren Baureihe 120 nimmt die Firma BBC in Mannheim zusammen mit der Deutschen Bundesbahn ein Drehstromversuchsfahrzeug in Betrieb, das aus einer dieselelektrischen Lok der Bauart DE 2500 und einem Steuerwagen besteht.

05.10.1883 Epoche I

Zug der Könige - König der Züge: Der Orient-Express wird zur Legende auf Schienen

Der erste Orient-Express startete am 5. Juni 1883 im Pariser Ostbahnhof und dampfte über München, Wien und Bukarest bis zur bulgarischen Grenze. Hier bestand Anschluss nach Varna und weiter mit dem Schiff nach Konstantinopel. Knapp dreieinhalb Tage dauerte damals die mehr als 3.000 km lange Fahrt von Paris ins heutige Istanbul. 

weitere Infos

06.10.1829 Epoche I

"Rocket" gewinnt Lokomotiv-Wettrennnen von Rainhill

30.09.1961 Epoche III

Besser, pünktlicher, wirtschaftlicher: Nord-Süd-Strecke wird abschnittsweise elektrisch

Die Verbindung von Hamburg und Bremen nach Süden gewann erst mit der Teilung Deutschlands nach dem Zweiten Weltkrieg die herausragende Bedeutung, die sie auch heute noch im deutschen Schienennetz hat. Bis zur Elektrifizierung mussten mit Dampfloks Höchstleistungen erbracht werden, insbesondere auf den Steigungsabschnitten in Hessen, nicht selten waren sogar Schiebelokomotiven erforderlich. 

weitere Infos