Hamburg und seine Verkehrswege

Wirtschaftskrise, Kriege, Wiederaufbau und Strukturwandel

Dem bekannten Freiburger Redakteur und Buchautor Gerhard Greß ist ein äußerst interessantes zeitgeschichtliches Buch über die Verkehrswege Hamburgs gelungen. Er führt Sie durch das auch in Hamburg von Wirtschaftskrisen, Kriegen, Wiederaufbau und Strukturwandel geprägte 20. Jahrhundert bis in unsere Tage.

 

>>Ein bildbetontes Buch über die Verkehrswege Hamburgs zu schreiben bzw. dafür eine Bildauswahl zu treffen ist nicht einfach, denn zu groß und zu komplex sind ihre Hafen-Werften und Eisenbahnanlagen, zu denen ja auch U- und S-Bahnen sowie Buslinien zählen und bis 1978 die Straßenbahnen. Daher erhebt dieses Buch keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Es beschreibt aber in überwiegenden Abschnitten die Zeit bis 1945 sowie die besonders interessante Ära der sich stetig verändernden Verkehrswege während des Strukturwandels auf Schienen, Wasser und Straßen in den fünfziger, sechziger und siebziger Jahren.<<

 

Freiburg 2016, Gerhard Greß

 

Hamburg und seine Verkehrswege

208 Seiten, 22,3 x 29,7 cm, Hardcover, ca. 440 Farb- und Schwarzweißfotos

Best.-Nr. 581623

 

Im Frühjahr ist auch unser zweites Hamburg-Buch erschienen:

Hamburg und die Eisenbahn 1964-1973

Der Hamburger Fotograf Rainer Schnell hat das Geschehen auf Hamburgs Schienen seit seinem 14. Lebensjahr dokumentiert. Dabei kam auch die städtische Umgebung, durch die die Stecken führen, nicht zu kurz. Dieses Buch zeigt eine Auswahl der besten Fotos, bereichert um viele Schilderungen und teilweise persönliche Erlebnisse rund um die Bahn.