​Blick in diese Ausgabe


Wetterlaunen

Die Eisenbahn in extremer Witterung

100 Seiten, DIN-A4-Format, Klebebindung

Erscheinungstermin: 01.01.2004 Bitte beachten Sie: Dieses Produkt ist als gedruckte Ausgabe vergriffen.

Printausgabe
Best.Nr.: 910404

9,80 €

eBook
Best.-Nr.: 910404-e

4,99 €

Kein Aufpreis für die Saune, freie Logis im Tiefschnee: Mit den Tücken des Wetters hatte die Eisenbahn stets zu kämpfen. Während früher ein Heer hochmotivierter Personale gegen die Unbilden der Natur antrat, vertraut man heute fast blind modernster Technik. Die ist allerdings nicht selten überfordert. Begleiten Sie uns auf der Zeitreise durch Wind und Wetter, Ausflüge zur Modellbahn inklusive!

Auszüge aus unserem Inhalt

  • Härteprobe
  • Romantik und Extreme: die Eisenbahn rollt bei nahezu jeder Witterung sicher ihrem Ziel entgegen.
  • Zeitweise ungemütlich
  • Jede Jahreszeit birgt extreme Situationen für den Eisenbahnbetrieb. Mensch und Technik im Kampf dagegen.
  • Wolkenbrüche
  • Heftige Regenfälle machen den Dienst bei der Eisenbahn nicht gerade zum Vergnügen.
  • Pegel überschritten
  • Nach ausgiebigen Regenfälle treten die Flüsse über die Ufer und setzen auch Eisenbahnstrecken unter Wasser.
  • Land unter!
  • Im Februar 1962 traf eine gigantische Sturmflut Hamburg und brachte den Eisenbahnverkehr zum Erliegen.
  • Wasserbahn
  • Vielfältige Regensituationen zaubern reizvolle Lichtstimmungen auf die heimische Modelleisenbahn.
  • Heisse Tage - Schwerer Dienst
  • Bei Temperaturen weit über 30° C werden Eisenbahnfahrzeuge schnell zur schweißtreibenden Hitzefalle.
  • Schattiger Platz
  • Sommerbetrieb auf der Anlage: Auch im Kleinen gelingt die Umsetzung hochsommerlicher Szenarien.
  • Herbst und Nebel
  • Die farbenfrohe Jahreszeit hält stets neue Überraschungen für den Eisenbahnverkehr bereit.
  • Laubbahn
  • Herbstliche Reminiszenzen im Kleinen verleiten zum außergewöhnlichen Modellbahnspiel.
  • Vom Winde verweht...
  • Heftige Sturmböen und umgestürzte Bäume sorgen schnell für die Lähmung des Eisenbahnbetriebes.
  • Klirrender Frost
  • Eiseskälte hat schwerwiegende Folgen für den Betriebsablauf. Auftauen heißt die Devise.
  • Kräftiger Schneefall
  • Trotz eingeschneiter Gleise und Weichen muss der winterliche Eisenbahnverkehr weiterrollen.
  • Maschinelle Gleisfreilegung
  • Spezielle Schneeräumfahrzeuge und -techniken sorgen im tiefsten Winter für freie Fahrt bei der Bahn.
  • Winter zuhause
  • Schneefall verwandelt auch Modellbahnlandschaften in wunderbar-weiße Glitzerwelten.
  • Nachschau
  • Namhafte Bildautoren haben ihren eigenen Blick für die reizvollsten Seiten der Bahn - bei jedem Wetter.
Bewertung abgeben
* Ja, ich bin mit der eventuellen Veröffentlichung meiner Rezension (bei der jeweiligen Produktbewertung) sowie im Rahmen unserer Produkt­bewerbungen und meines Namens einverstanden. Diese Einwilligung kann ich jederzeit für die Zukunft widerrufen.
Es wurden noch keine Produktbewertungen abgegeben.