​Blick in diese Ausgabe


Modellbahn-Träume 1 – Heile Welten

Top-Anlagen: Portraits, Entstehung und Fahrbetrieb

84 Seiten, DIN-A4-Format, Klebebindung

Erscheinungstermin: 01.01.2006 Bitte beachten Sie: Dieses Produkt ist als gedruckte Ausgabe vergriffen.

Printausgabe
Best.Nr.: 930601

9,80 €

eBook
Best.-Nr.: 930601-e

4,99 €

Ob Bundesbahn- oder Reichsbahn-Flair, ob Wilder Westen oder Burgen-Romantik: Unser neues Sonderheft Modellbahn-Träume bietet den ultimativen Blick in die Miniaturwelten begeisterter Modellbahner und Modellbauer. Deren Ideen, Problemlösungen und Gestaltungskünste liefern Ihnen die Anregungen in Wort und Bild: Ausführlich, kompetent und konstruktiv. Tauchen Sie mit uns ein in die faszinierende Welt des Modellbahn-Hobbys: Top-Anlagen im Portrait, von der Entstehung bis zum Fahrbetrieb, vermitteln vielfältigste Eindrücke. Versäumen Sie es nicht, uns auf dieser Reise ins Traumland zu begleiten! Genießen Sie mit uns heile Welten im Kleinformat!

Auszüge aus unserem Inhalt

  • Zugverkehr im Blockabstand
  • Eine Bühne, zwei Schauspiele, zwei Hauptrollen und im Souffleur-Kasten sitzt der Rechner: Ludwig Triquoit lässt auf seiner H0-Großanlage wahlweise die Reichsbahn oder die Bundesbahn in Aktion treten, in dichter Zugfolge. Die digitale Steuerung übernimmt dabei der Computer.
  • Ohne Fleiß kein Gleis
  • Reibungsloser Fahrbetrieb setzt eine funktionierende Technik voraus. Gleisbau, Elektrik sowie Steuerung der Weichen fordern zwar einiges an Können, das aber durchaus erlernbar ist.
  • Ost-West-Begegnungen
  • Bei Ludwig Triquoit steht der Schienenverkehr des ehemals geteilten Deutschlands im Mittelpunkt. Seine Anlage dient in erster Linie als Kulisse für die zahlreichen Züge und Triebfahrzeuge. Einen Mischbetrieb gibt es nicht, er tauscht stets alle Fahrzeuge beim Themenwechsel.
  • Welt aus Schaum und Pappe
  • Sobald die Technik funktioniert, beginnt die Gestaltung der Landschaft: Berge erhalten ihre Strukturen, Felswände entstehen, die Anlage bekommt ihr Gesicht.
  • Natur aus der Tüte
  • Die Natur bleibt bei der Wiedergabe auf einer Modellbahnanlage stets abstrahiert. Persönliche Vorlieben und auch das Budget bestimmen das Antlitz der Landschaft.
  • Gezähmtes Wasser
  • Flüsse und Seen gehören auf jede Modellbahnanlage. Für ihre Nachbildung gibt es ein paar Tricks. Zusammen mit dem richtigen Material gelangt man zum Ziel.
  • Kontrollierter Betrieb
  • Ludwig Triquoit dirigiert seine Modellzüge seit dem Beginn des Modellbahn-Digitalzeitalters mit Bits und Bytes. Die langjährigen Erfahrungen sind auch in die Steuerung seiner neuen H0-Anlage eingeflossen.
  • Tellergroße Träume
  • Es ist eine alte Erkenntnis, dass es im Grunde gar nichts gibt, das vor einem Modellbauer sicher ist. Dass selbst einfacher Gips sich hervorragend eignet, um beeindruckende Modelle zu schaffen, kann der Betrachter immer wieder an Kreationen von Jutta und Manfred Luft bewundern.
  • Tief im Westen: Devil's Creek
  • Der Wilde Westen beflügelt immer noch die Phantasie vieler Menschen, so auch die des Engländers Mike Rimes. Den rauen Charme der Eisenbahn in Nevadas Prärien hat er denn auch auf seiner H0-Anlage gekonnt eingefangen.
  • Rhätischer Sommer
  • Nicht immer muss es eine Großanlage sein, um eine Fülle an Details und auch Spielspaß zu erreichen. Mit seiner schmalen Segmentanlage nach Fremo-Norm tritt Derk Huisman den Beweis an.
Bewertung abgeben
* Ja, ich bin mit der eventuellen Veröffentlichung meiner Rezension (bei der jeweiligen Produktbewertung) sowie im Rahmen unserer Produkt­bewerbungen und meines Namens einverstanden. Diese Einwilligung kann ich jederzeit für die Zukunft widerrufen.
Es wurden noch keine Produktbewertungen abgegeben.