DVD zum Cover zum Download



​Blick in diese Ausgabe


Dampfbahnroute Sachsen - Mit DVD

84 Seiten im Großformat 225 x 300 mm, Klebebindung, über 200 Abbildungen, inklusive Video-DVD

 

Erscheinungstermin: 09.05.2014 Bitte beachten Sie: Dieses Produkt ist als gedruckte Ausgabe vergriffen.

Printausgabe
Best.Nr.: 911401

12,50 €

eBook
Best.-Nr.: 911401-e

8,99 €

Seit 2010 ist mit der DAMPFBAHNROUTE Sachsen eine Ferienstraße für Eisenbahnfreunde und Familien entwickelt worden. Naturschönheiten, Sehenswürdigkeiten von Weltruf, Traditionen, Kunst und Kulturgenüsse werden vereint.

Auszüge aus unserem Inhalt

  • Editorial
  • Die Tourkarte: Zur besseren Orientierung im Überblick.
  • Täglich Volldampf: Täglicher planmäßiger Dampfbetrieb ist festgehaltene Geschichte.
  • Schwarze Riesen im Visier: Auf den Haupt- und Nebenstrecken Sachsens rollen im Sonderzugdienst die regelspurigen schwarzen Riesen zur Freude aller.
  • Tour I: Dresden – Chemnitz – Erzgebirge – Vogtland
  • Bw Dresden-Altstadt: Eisenbahngeschichte lebendig präsentiert, zum Anfassen und Mitfahren.
  • Hist. Lokschuppen Wilsdruff: Im historischen Lokschuppen sind Sachzeugen des Wilsdruffer Netzes zu bestaunen.
  • SEM Chemnitz-Hilbersdorf: Das Sächsische Eisenbahnmuseum besitzt eine unverfälschte Infrastruktur zwischen den Rundhäusern und dem Hochbunker.
  • Küchwaldrunde auf 600 mm: Die Chemnitzer Parkeisenbahn kann im Jahr 2014 ihr 60-jähriges Bestehen feiern.
  • Die Erzgebirgsbahn: Mit modernen Dieseltriebwagen befährt die Erzgebirgsbahn die Strecken ins Gebirge.
  • Die Preßnitztalbahn: Von Steinbach bis Jöhstadt geht´s auf der wieder aufgebauten Strecke zum Erzgebirgskamm.
  • Mit Dampf zum Fichtelberg: Das Wintersportzentrum bietet das ganze Jahr über Dampfbahn-Erlebnisse auf schmaler Spur.
  • Dampf im Erzgebirge: Den alten Lokschuppen in Schwarzenberg haben die Sächsischen Eisenbahnfreunde zum Museum umgestaltet und fahren mit Dampf.
  • Rittersgrüner Fahrzeugschätze: Als die Pöhlbachtalbahn 1972 stillgelegt wurde, rollte noch einmal ein Zug zum Endbahnhof und brachte erste Exponate.
  • Regelspur durchs Vogtland: Ein Reststück der Chemnitz-Adorf-Linie wird vom FHWE mit WEX und Kö befahren..
  • Auf Neuen Carlsfelder Gleisen: Im Endbahnhof Sachsens längster Schmalspurbahn herrscht wieder Leben.
  • Volldampf am Fuchsstein: Die Museumsbahn Schönheide fährt auf alter Trasse von „Mitte bis zur Geg".
  • Tour II: Dresden – Sächsische Schweiz – Oberlausitz – Muskau
  • Verkehrsgeschichte erleben: Alle Verkehrsarten präsentiert das Verkehrsmuseum Dresden.
  • I K Nr. 54 ein Symbol der Route: Die neue I K Nr. 54 ist der Repräsentant und Sympathieträger der DAMPFBAHN-ROUTE Sachsen, auch außerhalb der Landesgrenzen.
  • Mit Dampf durchs Weißeritztal: Seit 1884 schnauft die Schmalspurbahn durch den Rabenauer Grund und hoffentlich bald wieder bis Kurort Kipsdorf.
  • Bahnerlebnis Sächsische Schweiz: Modellbahnanlagen und Modellbahnmuseum sorgen für Erlebnistour der besonderen Art.
  • Elektrisch durchs Kirnitzschtal: Auf acht Kilometern verbindet diese Straßenbahn Bad Schandau mit dem Lichtenhainer Wasserfall.
  • Die Dampfzüge kehren zurück: 1951 wurde die Schwarzbachbahn abgebaut. In Lohsdorf nimmt eine wiederaufgebaute Museumsbahn ihren Anfang und will ins Tal.
  • Anlaufpunkt Maschinenhaus: Das Löbauer Maschinenhaus ist vom OSEF in ein Kleinod verwandelt worden.
  • Modellschätze in Hülle und Fülle: Freys Seifhennersdorfer Eisenbahnmuseum ist eine private Ausstellung mit Kultstatus.
  • Erlebnis Zittauer Schmalspurbahn: Das Streckennetz liegt im Dreiländereck Deutschland-Tschechien-Polen und hat mit HISTORIK MOBIL ein Superfest im August.
  • Nostalgisch von Park zu Park: Mit der Waldeisenbahn Muskau kann man eine einzigartige Parklandschaft von Weltruf kennenlernen.
  • Tour III: Dresden – Radebeul – Mügelner Land – Leipzig
  • „Verkehrsvielfalt“ in Elbflorenz: Dresdner Verkehrsgeschichte vervollständigen die beiden Bergbahnen in Loschwitz.
  • Mit Lößnitzdackel unterwegs: Die Schmalspurbahn von Radebeul Ost nach Radeburg tangiert das Jadgschloss Moritzburg und weitere Highlights der Region.
  • Nossen – BW voller Erinnerungen: Stars der Schienen waren hier zu Hause, die ein Eisenbahnmuseum würdigt.
  • Entlang der Döllnitz: Mit der Döllnitzbahn reist man von Oschatz durch die Döllnitzniederung zu Europas einst größtem Schmalspurbahnhof und weiter.
  • Kein Leipziger Allerlei: In der Messestadt dampft es noch heute.
  • Rundfahrt um den Auensee: Mit einer Liliputlokomotive auf Ufertour.
  • Glauchauer Lokschau: Das Bahnbetriebswerk Glauchau stellt sich inklusive Lokschuppeninhalt vor.
  • Impressum & Nachwort
Bewertung abgeben
* Ja, ich bin mit der eventuellen Veröffentlichung meiner Rezension (bei der jeweiligen Produktbewertung) sowie im Rahmen unserer Produkt­bewerbungen und meines Namens einverstanden. Diese Einwilligung kann ich jederzeit für die Zukunft widerrufen.
Es wurden noch keine Produktbewertungen abgegeben.