DVD-Cover zum  Download



Blick in diese Ausgabe

Bahnparadies Elbtal - Mit DVD

Von Dresden in den Naturpark Sächsische Schweiz

84 Seiten, Großformat 225x300 mm, über 150 Abbildungen, Klebebindung, inkl. Video-DVD mit 61 Minuten Laufzeit

Erscheinungstermin: 16.08.2012 Bitte beachten Sie: Dieses Produkt ist als gedruckte Ausgabe vergriffen.

DVD
Best.Nr.: 941201

10,00 €

eBook
Best.-Nr.: 941201-e

5,99 €

Die Elbtalbahn, bahnamtlich als die Linie Bodenbach–Dresden bezeichnet, verbindet heute Böhmen und Sachsen. Ferner ist diese Strecke durch das malerische Elbtal und den Naturpark Sächsische Schweiz eine bedeutende Magistrale des Güterfernverkehrs zwischen Südosteuropa und Skandinavien. Ein Höhepunkt dieses internationalen Verkehrs waren der erste Balkanzug und der „Vindobona“ als einer der Starzüge der Deutschen Reichsbahn. Zu DDR-Zeiten entwickelte sich nicht nur der Verkehr in Richtung CSSR so stark, dass man nicht umhin kam, die Elbtalbahn zu elektrifizieren.

Welche Hindernisse zu überwinden waren und wie sich der heutige Bahnbetrieb auf der nun fast 165 Jahre alten Verbindung darstellt, darüber berichtet unter anderem dieses Heft. Aber auch der aktuelle Betrieb mit seiner Mischung von Leistungen der DB AG und privater Bahngesellschaften ergibt einen bunten und baureihenreichen Mix im Betriebsmaschinendienst und Wagenpark. Eine Reichhaltigkeit, die täglich Eisenbahnfreunde an die schönsten Fotostellen zieht.

Die Schönheit der Strecke und das Umland mit den vielfältigen Sehenswürdigkeiten werden ebenfalls entsprechend gewürdigt. Mit der Kirnitzschtalbahn, dem Museumsbahnhof Lohsdorf, der Modell-Erlebniswelt Rathen und weiteren Attraktionen auf verschiedenen Spurweiten gibt es zusätzliche Anreize, dem herrlichen Elbtal weitere Besuche zu gönnen. Dieses Heft ist dafür eine perfekte Informationsquelle.

Passend zum Heftthema enthält diese Spezial-Ausgabe der MEB-Redaktion als Gratis-Beilage eine Video-DVD mit dem 61-Minuten-Film „Dampflok-Hochburg Dresden".

Auszüge aus unserem Inhalt

Impressionen

Die Elbtalbahn führt duch die malerische Landschaft des Naturparks Sächsische Schweiz. Von Dresden geht es bis Pirna durch das noch weite Tal und und erst ab Obervogelgesang teilt sich die Strecke mit der Elbe und Straßen die enge Elbtalschlucht. Faszinierende Aus- und Einblicke sind garantiert.

Geschichte

Am 1. Dezember 1845 erfolgte der symbolische erste Spatenstich zum Bau der Elbtalbahn. Drei Jahre später eröffnete man den ersten Teilabschnitt und der Betrieb auf einer der später vekehrsreichsten Eisenbahnstrecken begann.

Im Elbtal zur Dampfzeit

Über die Epoche der Königlich-Sächsischen Staatseisenbahnen und die DRG-Epoche leisteten verschiedene Baureihen den anspruchsvollen Dienst zwischen Dresden und Bodenbach. Die Region wurde ein Ausflugsziel, so dass Ansichtskarten von den Ausflüglern auch die Elbtalbahn zeigten.

DR-Epoche

1946 wurde das zweite Streckengleis wieder aufgebaut. Bad Schandau mit dem Bw wurde als Grenzbahnhof ein Betriebsmittelpunkt. Internationale Fernreisezüge rollten über die Nord-Süd-Magistrale.

Die moderne Eltalbahn

Das heutige Bild ist von den modernen Zweisystem-Lokomotiven, Privatbahnmaschinen und der S1 geprägt. Im Minutentakt rollen zur Vormittagsstunde die Züge zwischen Sachsen und Tschechien durch das Tal und werden zum Lärmproblem.

Unter Draht

Die unterschiedlichen Stromsysteme zwischen der DR und der CSD stellten bis 1991 trotz des neuen Europas eine fast unüberwindliche Grenze dar. Die "Knödelpresse" entstand.

Erfolgsgeschichten

Die Rollende Landstraße war ein erfolgreiches Projekt, das mit dem EU-Beitritt der Tschechischen Republik ein Ende fand. Die S1 dagegen ist "uneinstellbar".

Miniaturelbtalbahn

In Königstein steht eine beeindruckende H0-Anlage, welche die Elbtalbahn von Stadt Wehlen bis Bad Schandau im Maßstab 1:87 in der Epoche III/IV zeigt. Neuerdings geht es sogar auf der Nebenbahn weiter bis Sebnitz.

Reisetipps

Die Sächsische Schweiz ist ein kleines Märchenland. Für Eisenbahnfreunde bietet die Region Erlebnisse auf mehreren Spurweiten und in mehreren Modellbahnmaßstäben.

Comback nach 61 Jahren

Spur der Mitte im Spiegel der Zeit

Verkehrsgeschichte im Johanneum

Die Kirnitztalbahn

Eisenbahnwelt am Fuß der Bastei

Von ATA bis MZ

Nostalgie auf und neben der Schiene

Ferienstraße Dampfbahn-Route

Impressum

 

Hinweis für alle Abonnenten vom MODELLEISENBAHNER:

2012 erscheinen erstmals zwei Spezialausgaben! Die zweite Ausgabe erscheint Anfang Dezember, diese Ausgabe ist Bestandteil des großen Abos vom Modelleisenbahner.

 

Bewertung abgeben
* Ja, ich bin mit der eventuellen Veröffentlichung meiner Rezension (bei der jeweiligen Produktbewertung) sowie im Rahmen unserer Produkt­bewerbungen und meines Namens einverstanden. Diese Einwilligung kann ich jederzeit für die Zukunft widerrufen.
Es wurden noch keine Produktbewertungen abgegeben.