Wie geht es weiter mit dem Bahnpark Augsburg?

Der Weg für ein Eisenbahnmuseum ist frei!

Der historische Bahnpark in Augsburg erhält jetzt Planungssicherheit: Mit dem Planfeststellungsbeschluss kann der Museumsbetrieb fortgesetzt werden.


Lokomotiven als ein Stück Europa
Artikel in der Süddeutschen Zeitung von Florian Fuchs

 

Vom Deutschen Technikmuseum Berlin nach Augsburg:

"Europa-Lok" im Bahnpark eingetroffen

 

Hochkarätiger Neuzugang im Bahnpark: Das DEUTSCHE TECHNIKMUSEUM BERLIN hat für das Projekt Rundhaus Europa die "Europa-Lok" 184 112-1 als langfristige Leihgabe zur Verfügung gestellt. Das Exponat stellt sowohl in technischer als auch geschichtlicher Hinsicht einen besonderen Wert dar. Die Lokomotive wurde im Jahr 1965 in der Folge des deutsch-französischen Élysée-Vertrages gebaut und verfügte erstmals über vier Stromsysteme für den freizügigen Einsatz in Frankreich, Belgien, Luxemburg und Deutschland.

 

Weitere Informationen unter: www.bahnpark-augsburg.eu

 

„Aktionswochenende Rundhaus Europa“

Das Europäische Parlament übernimmt die Schirmherrschaft für das „Aktionswochenende Rundhaus Europa“ vom 5. bis 7. Juli 2019.

 

 

Projekt "Kaiserin Elisabeth"

Kaiserin Sisi und "ihre" Lokomotive: Ein Stück Habsburger-Reich im Rundhaus Europa

 

Die Schnellzug-Dampflokomotive Nr. 415 der ehemaligen Südbahn Wien - Triest wird Botschafter-Lokomotive Österreichs. Die Arbeiten zur Sanierung des Exponates können Sie stets aktuell mitzuverfolgen:

 

www.bahnpark-augsburg.de

(Eine Dampflok erwacht aus dem Dornröschenschlaf.)

 

Programm Dampftage (Änderungen vorbehalten):

  • Dampflok unter Dampf (zeitweise)
  • Betrieb auf der MINI-BAHN
  • Betrieb in der historischen SCHMIEDE
  • Betrieb auf der Modellbahnanlage
  • Führerstände von Dampf- und Elektrolokomotiven
  • AUSSTELLUNGSBUNKER
  • BOTSCHAFTER-LOKOMOTIVEN aus verschiedenen europäischen Ländern
  • Shop und Souvenirs
  • Gläserne Dampflokwerkstatt
  • Getränke und Speisen in der Museumsgastronomie

 

Die Rhätische Bahn im Bahnpark Augsburg:

Weltgrößte Fahrzeugsammlung auf einer Modellbahnanlage in Spur G Das ist ein echter Hingucker: Im Bahnpark Augsburg wurde eine große Showanlage mit der weltgrößten Modellsammlung nach dem Vorbild der berühmten Rhätischen Bahn RhB in Spur G in Betrieb genommen. Bis zu zehn Züge drehen gleichzeitig ihre Runden. Rund 100 Lokomotiven und Triebwagen sowie rund 350 Personen- und Güterwagen bilden insgesamt 35 verschiedene Zuggarnituren im Maßstab 1:22,5. In Betrieb ist die Anlage zu den üblichen Öffnungszeiten des Bahnpark Augsburg

 

Der Bahnpark öffnet sein Gelände trotz zahlreicher Baustellen. Unter anderem hat die Sanierung am Rundhaus begonnen. Wir möchten den Besuchern den Fortschritt der Arbeiten zeigen und fertiggestellte Teilabschnitte schnell wieder zugänglich machen. Denn auch die Sanierungsarbeiten an den denkmalgeschützten Gebäuden und Anlagen sind spannend und sehenswert.

 

Auch im Jahr 2019 lässt der Bahnpark Augsburg traditionsreiche Reisekultur wieder aufleben. Historische Museumszüge verbinden die Fuggerstadt mit den schönsten Zielen in der Region.

 

Die Saison beginnt im Juni mit der „Lech-Romantik-Bahn“. An den drei aufeinander folgenden Sonntagen 2., 9. und 16. Juni 2019 fährt der historische Schienenbus der Baureihe VT 98 aus dem Jahr 1959 nach Landsberg am Lech. Dort werden die Fahrgäste von Stadtführern in historischen Gewändern empfangen und zu einer Führung durch die romantische Altstadt eingeladen.

 

In der Gegenrichtung fährt der Schienenbus dann als „Bahnpark-Nostalgie-Express“ von Landsberg über Kaufering, Buchloe und Schwabmünchen in den Bahnpark, wo die Besucher das Industriedenkmal, die historischen Lokomotiven und die Modellbahnen im Rahmen von Führungen besichtigen können.

 

Höhepunkt des sommerlichen Dampfprogrammes ist der „Romantik-Express“, der am 15. August 2019 mit der Dampflok 01 150 von Augsburg nach Würzburg fährt. Die Rückfahrt erfolgt mit der historischen E-Lok E 94 088 aus dem Jahr 1940.

 

Im September und Oktober lockt der Schienenbus VT 98 zu den bekannten „Augsburger Localbahn-Rundfahrten“. Die Reise geht durch traditionsreiche Industriestandorte und durch das berühmte Textilviertel. Der Zug rollt auf Gleisen, auf denen sonst nur Güterzüge fahren. Fahrkarten für die Localbahn-Rundfahrten sind aus betrieblichen Gründen erst ab 1. Juli erhältlich.

 

Ebenfalls im September und Oktober stehen Schienenbus-Fahrten auf der Lech-Romantik-Bahn nach Landsberg auf dem Programm – in Verbindung mit Pendelfahrten auf der idyllischen Fuchstalbahn zwischen Landsberg und Schongau.

 

Neu sind die Fahrten des „Museums-Express“: Im Oktober pendelt ein historischer Dieseltriebwagen zwischen Augsburg und München und verbindet damit die schönsten Museen der Landeshauptstadt und der Fuggerstadt.

 

AMMERSEE-DAMPFBAHN:

Badezüge in die Sommerfrische

Eine liebgewonnene Tradition sind mittlerweile die Züge der Ammersee-Dampfbahn, mit denen die Augsburger in die Sommerfrische reisen. Die berühmte Schnellzug-Dampflok 01 150 des Nürnberger DB-Museums und Wagen der Fränkischen Museums-Eisenbahn versetzen die Reisenden zurück in die „gute, alte Zeit“. Auch dieses Jahr wird der Dampfzug jeweils in der Gegenrichtung von Utting und Schondorf zu den „Dampftagen“ im Bahnpark fahren.

 

  • Ammersee-Dampfbahn mit der Dampflok 01 150, Sonntag, 14., 21. und 28. Juli, 04. und 11. August 2019: Augsburg Hbf – Utting und zurück


Alle Infos finden Sie unter

www.ammersee-dampfbahn.de

 

Hier die Termine der Bahnpark-Museumszüge 2019 im Überblick:

 

  • Lech-Romantik-Bahn mit Schienenbus VT 98, Sonntag, 2., 9. und 16. Juni 2019: Augsburg – Inningen – Bobingen – Landsberg/ Lech und zurück

 

  • Bahnpark-Nostalgie-Express mit Schienenbus VT 98, Sonntag, 2., 9. und 16. Juni 2019: Landsberg – Kaufering – Buchloe – Schwabmünchen – Bobingen – Bahnpark Augsburg u. zurück

 

  • Romantik-Express mit Dampflok 01 150 und E 94 088, Donnerstag, 15. August 2019 (Mariä Himmelfahrt): München – Augsburg – Würzburg u. zurück

 

  • Augsburger Localbahn-Rundfahrten mit dem legendären Schienenbus VT 98, Samstag, 21. und 28. September sowie am 5. Oktober 2019

 

  • Lech-Romantik-Bahn und Fuchstalbahn mit dem Schienenbus VT 98, Sonntag, 22. und 29. September sowie 6. Oktober 2019: Augsburg – Inningen – Bobingen – Landsberg/Lech und zurück, zwei Pendelfahrten Landsberg – Schongau und zurück

 

  • Museums-Express München mit einem historischen Dieseltriebwagen, Sonntag, 13., 20. und 27. Oktober 2019: Augsburg Hbf – München Hbf – Bahnpark Augsburg – München Hbf – Augsburg Hbf '

 

  • Mit Volldampf zur Hafenweihnacht nach Lindau am Samstag, 14. Dezember 2019

 

 

_______________________________________

Die Verlagsgruppe Bahn steht als Partner eng an der Seite vom Bahnpark Augsburg und unterstützt die Freunde des Bahnparks. Wir drücken weiterhin alle Daumen und werden uns auch zukünftig weiter engagieren.

 

Unser Dankeschön gilt allen Mitstreitern, vor allem der Bahnpark Augsburg gGmbH, allen voran Markus Hehl, den Unterstützern des Bahnparks, insbesondere der Interessengemeinschaft Bahnpark und ihren langjährigen Einsatz mit Heinz Hohn und Robert Brütting, sowie auch der Dampflokgemeinschaft München mit der Lok 41 018, welche die Entwicklung des Bahnparks durch unendlich viel Einsatz und freiwillige Helfer erst ermöglichte! Nicht zu vergessen die ÖGEG (Österreichische Gesellschaft für Eisenbahngeschichte), ohne deren Dampflok (P 8) die Ammerseebahn auch nicht laufen würde.

 

Historie

Seit dem Beginn des Eisenbahnwesens in Augsburg waren im Bahnbetriebswerk Augsburg über mehr als 150 Jahre Lokomotiven beheimatet. Bis zum Dezember 1971, also mehr als 130 Jahre lang, waren die Dampflokomotiven ein bestimmender Faktor im täglichen Eisenbahnbetrieb in Augsburg. Nachdem sich die Deutsche Bahn Ende der 90er-jahre weitgehend aus dem Bahnbetriebswerk Augsburg zurückgezogen hatte, wurde die Industriebrache zum Thema für die Stadtentwicklung. Es entstand mit dem "Bahnpark Augsburg" ein Projekt, das weit über Augsburg hinaus Aufsehen erregt.

 

Der "Bahnpark Augsburg" dokumentiert nicht nur ein Stück Industrie-, Sozial- und Verkehrsgeschichte. Mit neuen Angeboten auf historischen Boden schlägt er eine Brücke in die Zukunft. Gezielt wird die Eisenbahn und die Eisenbahngeschichte mit Kulturangeboten verknüpft und allen Gesellschaftsschichten zugänglich gemacht.

 

Allein durch das Projekt "Rundhaus Europa" mit seinen Botschafterlokomotiven wird die europäische Dimension und die völkerverbindende Funktion der Eisenbahn dargestellt.

 

Saisonabschluss der Ammersee-Dampfbahn

2600 Augsburger reisten in den Badezügen in die Sommerfrische

Die Saison 2018 der Ammersee-Dampfbahn geht mit einer stolzen Bilanz zu Ende: eine Charterfahrt, fünf öffentliche Fahrtage, 22 Zugfahrten, 1100 Kilometer unter Dampf zwischen Augsburg und Utting, rund 2600 begeisterte Fahrgäste in den Zügen. Sämtliche Züge von Augsburg nach Utting waren restlos ausverkauft. Zudem verfolgten unzählige Zaungäste, Fotografen und Filmer entlang der Strecke die Fahrt des historischen Zuges mit der Schnellzug-Dampflok 01 150. In Utting hatten die „Badezüge“ Anschluss zu den nostalgischen Schaufelraddampfern der Seenschifffahrt. Stolze Bilanz: Seit der Einführung der Ammersee-Dampfbahn im Jahr 2012 beförderten die Museumszüge knapp 18.000 Fahrgäste zwischen Augsburg, Schondorf und Utting.

 

Ritterschlag für ein Industriedenkmal:

Deutsche Stiftung Denkmalschutz erhebt „Rundhaus Europa“ zum "Schatz des Südens"

Große Ehre für das „Rundhaus Europa“ im Bahnpark Augsburg: Die renommierte Deutsche Stiftung Denkmalschutz mit Sitz in Bonn nennt das Industriedenkmal mit seinen historischen Botschafter-Lokomotiven aus der Zeit der Königlich Bayerischen Staatseisenbahnen nun in einem Atemzug und auf einer Ebene mit den bekanntesten Augsburger Sehenswürdigkeiten: Unter dem Motto „Schätze des Südens“ bietet die Denkmalstiftung im Jahr 2017 insgesamt vier Studienreisen zu ausgesuchten und herausragenden Baudenkmälern in Schwaben und Oberbayern an. Auf dem Programm stehen dann der Goldene Saal, das Schaezlerpalais, die Fuggerei, der Dom – und das „Rundhaus Europa“ im Bahnpark. Weitere Informationen: www.bahnpark-augsburg.eu

 

 

Mitmach-Tage im Bahnpark Augsburg

Wenn Sie an den Mitmach-Tagen teilnehmen möchten, bitten wir um vorherige Anmeldung unter Telefon 0821 / 450 447 100 oder per Email unter SERVICE(AT)BAHNPARK-AUGSBURG.EU.

 

Weitere Infos unter

www.bahnpark-augsburg.de

 

In eigener Sache:

Der Bahnpark ist ein Kultur- und Museumsprojekt im Aufbau. Wir bauen und renovieren. Das Übernachtungsgebäude und der Bereich rund um die Drehscheibe sind geschlossen. Das „Rundhaus Europa“ ist nur in einem kleinen Teilbereich zugänglich. Wir bitten um Ihr Verständnis.