Lokversorgung

Vorbildgerechte Behandlungsanlagen

Das Thema Bahnbetriebswerke, in welcher genauen Ausprägung auch immer, steht bei vielen Modellbahnern hoch im Kurs. Doch halt, gerade bei den eigentlichen Kulissen, den Bahnbetriebswerken, stimmt die Gestaltung häufig nicht. Wird bei den Modellfahrzeugen Wert auf eine Vorbildtreue bis ins letzte Detail gelegt, drücken hingegen viele Modellbahner bei ihrer Anlagengestaltung beide Augen zu. Vorbildtreue ist oft ein Fremdwort.

 

Die ModellbahnSchule setzt sich deshalb intensiv mit den häufigsten Fehlern bei der miniaturisierten Nachbildung von Dampflok-Behandlungsanlagen auseinander, denn „aus Fehlern lernt man.“

 

Schwerpunkt: LOKBEHANDLUNG

  • TÄGLICHE PFLEGE Im Vorbild wie im Modell ist das Betriebswerk Heimstätte der Dampflokomotiven. Hier ergänzen sie ihre Vorräte und werden von der Lokmannschaft, unterstützt vom örtlichen Bw- Personal, für den nächsten Einsatz vorbereitet.
  • ETAPPENLAUF Klare Regeln legen den Ablauf beim Versorgen von Dampflokomotiven am Dienstende fest. Daraus ergibt sich eine typische Anordnung der einzelnen Behandlungsstationen, die in einem Bahnbetriebswerk auch schon mal geringfügig abweichen können.
  • ENERGIE LADEN Das Bekohlen einer Lok erfordert viel Zeit und Energie. Um die Arbeit zu vereinfachen, hat die Bahn immer wieder neue Anlagen entwi ckelt, die weniger leistungsfähige, aber auch etwa kriegszerstörte abgelöst haben. Diese sind auch im Modell sehr reizvoll.
  • AUS FEHLERN LERNEN Manchmal sind es nur Kleinigkeiten, die eine Bekohlungsanlage im Modell unglaubwürdig erscheinen lassen. Die genaue Analyse einiger Fallbeispiele zeigt die typischen Schwächen.
  • LANGER ARM ZUM GREIFEN Das Faller-Modell eines Bekohlungskrans lehnt sich an die Einheitsbauart der DB an. Doch der Arm des H0-Modells ist viel zu kurz. Erst ein passender Umbau ändert dieses Manko.
  • SCHMUTZIGER PUTZPLATZ Das Reinigen der Dampflok-Feuerstelle erfolgt in Lokstationen und Bw an speziellen Plätzen. Je nach Menge der zu reinigenden Loks fallen die Plätze sehr unterschiedlich aus, was im Modell zu berücksichtigen ist.
  • TADELLOSES AUSSCHLACKEN? Anhand von Beispielen falsch dargestellter Ausschlackplätze wird jedem Modellbahner schnell klar, wo die Fehler liegen.
  • PHANTASIEVOLLE BETRIEBSWERKE Schnell kann man sein Bahnbetriebswerk falsch konzipieren, wenn man sich mehr von den vielen angebotenen Modellen als vom Vorbild leiten lässt. Einige Beispiele falsch dargestellter Modell-Bw sollen bei zukünftiger Anlagenplanung helfen, genau diese häufig wiederkehrenden Fehler zu vermeiden.

 

 

Auszug aus

Modellbahn Schule 37 - Lokversorgung

Vorbildgerechte Behandlungsanlagen

Best.-Nr. 920037

Erscheint im September 2017