Die zweite Leipzig-Dresdner Eisenbahn

Vor gut 150 Jahren wurde die Verbindung von Nossen nach Meißen eröffnet

Doch seit 2015 besteht kein Anschluss mehr. Nossen, einst bedeutender Knotenpunkt, ist heute ohne Reisezugverbindung. Dabei entwickelte sich der Verkehr entlang der „BC-Linie“ viele Jahrzehnte lang sehr positiv.

 

Die 1839 eröffnete erste Leipzig-Dresdner Eisenbahn war über Riesa geführt worden. Die Orte im Tal der Freiberger Mulde und im Leipziger Tiefland zwischen Grimma und Borsdorf blieben zunächst ohne Bahnanschluss.

 

Bis 1864 zogen sich die Verhandlungen zwischen der sächsischen Staatsregierung und der Leipzig-Dresdner Eisenbahnkompagnie (LDE) hin, ehe sich diese bereit erklärte, eine zweite südlich verlaufende Verbindung, ausgehend von Borsdorf, über Grimma, Leisnig, Döbeln und Nossen bis nach Meißen zu errichten.

 

Am 14. August 1865 begannen die Bauarbeiten ab Borsdorf, und knapp ein Jahr später konnte der Zugverkehr bis Grimma aufgenommen werden. Bis Leisnig ging es am 27. Oktober 1867. Zwar war zu diesem Zeitpunkt auch die Strecke bis Döbeln bereits fertiggestellt, aber ein Felsrutsch am Bischberg bei Schweta verzögerte die Aufnahme des Betriebes bis zum 2. Juni 1868. Am 25. Oktober 1868 erreichte der erste fahrplanmäßige Zug Nossen, und am 22. Dezember desselben Jahres wurde der letzte Teilabschnitt zwischen Nossen und Meißen eröffnet. Damit war die als BC-Linie bezeichnete Strecke Borsdorf – Coswig komplett, da der Abschnitt Meißen – Coswig schon ab 1860 bestand.

 

Der aktuelle Modelleisenbahner blickt auf die Streckengeschichte der zweiten Leipzig-Dresdner Eisenbahn.


Auszüge aus MEB 3/2019

Der zweite Weg

Leipzig – Dresden über Nossen

Großer Messebericht: 40 Seiten Extra

=> Großer MEB-Testreport: 65, 78 und TGV von Märklin
=> V 180 und BLS-Re 4/4 von Roco
=> V 60 von ESU

=> Werkstatt: Ein typisches DR-Bw

erscheint am 13. Februar 2019

Best.-Nr.: 901903

_______________________

 

Kennen Sie schon das eBook-Jahres-Abo vom Modelleisenbahner?

 

Excellentes Preisleistungsverhältnis auch als eBook!

eBOOK - ABO PLUS+

 

Ihr Modelleisenbahner ist jetzt auch als eBook-Abo erhältlich. Sie erhalten jede Ausgabe am Erscheinungstag bequem in Ihren persönlichen Download-Bereich.*

 

Bestes Monatsheft zum günstigsten Preis! Sie erhalten jeden Monat druckfrisch die aktuellste Ausgabe des MODELLEISENBAHNER. Sie bekommen zusätzlich ein MEB-Spezial-Heft. Zusätzlich erhalten Sie zwei Sonderhefte der beliebten Modellbahn-Schule.

 

Das sind Ihre eBook-Abo-Vorteile:

 

Sie sparen € 37,70 gegenüber den gedruckten Ausgaben

• pünktlich am Erscheinungstag in Ihrem Download-Bereich

• einheitliche Preise im In- und Ausland

• keine langen Postlaufzeiten in das Ausland

• bezahlen Sie bequem per Kreditkarte, auf Rechnung oder mit PayPal

• geräteunabhängig, überall und jederzeit verfügbar

* Gratis-DVD-Beilagen der Print-Ausgaben können aus technischen Gründen bei dem eBook-Abo bislang leider nicht angeboten werden

 

 

www.vgbahn.de/ebookabo

_______________________

 

Das sind Ihre Print-Abo-Vorteile:

 

• Sie sparen rund 15% gegenüber dem Einzelheft-Verkaufspreisen

• Darüber hinaus erhalten Sie zwei dem Heft beigefügte DVDs – mit faszinierenden Eisenbahnfilmen in bester Qualität. Eine der DVDs ist exklusiv nur für Sie als Abonnent.

• Geschenk Ihrer Wahl gratis => zum Beispiel den exklusiven H0-Stadtbus MAN SL 200 von Rietze

• Der Modelleisenbahner kommt bequem frei Haus

• Viel Inhalt, null Risiko

_______________________

 

 

oder kennen Sie schon unsere Lokprämien?