Alles nur noch Schall und Rauch

So war der DB-Dampfabschied im Herbst 1977

Am 26. Oktober 1977 stellte die Deutsche Bundesbahn ihre letzte Dampflok endgültig auf das Abstellgleis. Ein bewegtes Ende einer grandiosen Ära.

 

Das war auch im Emsland nicht anders. Zwischen Emden und Rheine galt es für die letzten verbliebenen beiden Dampflok- Baureihen der Bundesbahn, 44 und 41, den bis zu 4000 Tonnen schweren Erzzug namens „Langer Heinrich“ zu schleppen. Kein Problem für diese leistungsfähigen Maschinen, waren sie doch mit einer Öl- Hauptfeuerung ausgerüstet. Sehr zum Missfallen der Eisenbahnfreunde und auch vieler Bundesbahner nannten sie sich ab 1968 „computergerecht“ 043 und 042 – welch Ironie der Geschichte!

 

1976 beschloss die DB, sich zum Stichtag 22. Mai 1977, der Umstellung auf den Sommerfahrplan, endgültig vom Dampfbetrieb zu trennen. Allerdings wurde dies nur bei den letzten kohlegefeuerten Loks der Baureihe 044 umgesetzt. In Gelsenkirchen- Bismarck, dem letzten Kohle-Dampflok- Betriebswerk, gab es an jenem Tag daher ein großes Abschiedsfest.

 

von Alexander Bergner

 

Auszug aus MEB 10/2017

Das letzte Aufflackern: DB-Dampflokabschied 1977

=> Großes MEB-Sommer- Gewinnspiel (siehe unten)

=> Schmalspurdampf im Erzgebirge: Erinnerung an Mulda – Sayda

=> Schieneninfarkt in Rastatt: Spektakuläre Umleiterzüge

=> MEB-Testreport: 3 von Tillig, Gläserner Zug von Kres, Sybic von Roco

=> Werkstatt: Ein Bahnhof wird aufgewertet

erscheint am 13. September 2017

Best.-Nr.: 901710

 

MEB-Sommer-Gewinnspiel

Der Sommer neigt sich seinem Ende entgegen, die Tage werden kürzer, die Temperaturen fallen. Unter dem Dachboden ist es wieder auszuhalten und die kühleren, teils verregneten Herbsttage laden wieder zum Weiterbau der heimischen Anlage ein. Als kleine Zusatzmotivation verlosen wir wieder ein Füllhorn toller Preise, von denen einige unten abgebildet sind. Die Teilnahme ist eigentlich ganz leicht.

 

Sie müssen nur die Titelgeschichte in diesem Heft aufmerksam lesen, dann können Sie diese Frage sicherlich ganz einfach beantworten: Welche Betriebsnummer hatte die letzte im Jahr 1977 abgestellte Dampflokomotive der DB?

 

Schicken Sie Ihre Lösung bitte bis zum 15. Oktober 2017 auf einer Postkarte

an den MODELLEISENBAHNER,

Stichwort: MEB-Sommer-Gewinnspiel

Am Fohlenhof 9a

82256 Fürstenfeldbruck

 

oder per E-Mail an gewinnspiel@modelleisenbahner.de.

 

Jeder Leser gewinnt: Deshalb können Sie sich eine Modellbahnschule als PDF-Datei herunterladen.

 

Sie müssen demnächst nur im Internet die Seite www.vgbahn.de/mebheft07 aufrufen und das Kennwort Modellbahnschule eingeben. Schon steht Ihnen das PDF zum Lesen und Ausdrucken zur Verfügung.