​Blick in diese Ausgabe


Modellbahn-Anlagen der Spitzenklasse

Großstadtbahnhof in Epoche III (H0)

116 Seiten im DIN-A4-Format, Klammerheftung, mehr als 150 farbige Fotos

 

ISBN: 978-3-89610-720-6
Erscheinungstermin: 08.05.2018

Printausgabe
Best.Nr.: 15087338

12,00 €

eBook
Best.-Nr.: 15087338-e

10,99 €

  • Die Geldernsche Kreisbahn (H0m)
  • Frankfurt in der Jetztzeit (N)
  • Die alte Bahn und das Meer (Z)

Auszüge aus unserem Inhalt

Hier Hagen Hbf!

  • Die Clubanlage des MEC Herdecke

Die Geldernsche Kreisbahn

  • Schmalspurige Kleinbahn der 1930er

Frankfurt heute in N

  • Frankfurter Motive der Gegenwart

Die alte Bahn und das Meer

  • Zauberhafte Inselbahn in Z
Bewertung abgeben
* Ja, ich bin mit der eventuellen Veröffentlichung meiner Rezension (bei der jeweiligen Produktbewertung) sowie im Rahmen unserer Produkt­bewerbungen und meines Namens einverstanden. Diese Einwilligung kann ich jederzeit für die Zukunft widerrufen.

Datum: 09.08.2018

Aus „MIBA-Anlagen“ wurde die „MBA edition“ − dem Untertitel blieb man mit „Modellbahnanlagen der Spitzenklasse“ treu. Auch der Umfang blieb mit 116 Seiten unverändert und unverändert wird das Heft weiterhin mit Klammern geheftet und nicht mit der zwar eleganteren aber für die Veröffentlichung von großformatigen Fotos über zwei Seiten eher ungeeignet Klebebindung. Unverändert bleiben auch die hohe Qualität der Fotos und der ergänzenden Texte, die Einblick in die Entstehungsgeschichte der Anlage geben. Vier Superanlagen sind es, die an in dieser Ausgabe präsentiert werden. Zwei davon atmen Großstadtatmosphäre und zwei beschauliche Ruhe aus. Die Clubanlage des MEC Herdecke entstand in Anlehnung an den Vorbildbahnhof Hagen. Wohl gemerkt „in Anlehnung“ ein Nachbau hätte den Rahmen der Möglichkeiten in einem ehemaligen Stellwerk der DB gesprengt. In Spur H0 entstand ein Stück Ruhrgebiet mit hohen Wiedererkennungswert, auch Dank der markanten Gebäude die auf der Anlage nachgebaut worden. Hohen Wiedererkennungswert hat auch die an Anlage von Torsten Dechart, der sich bei seiner Anlage auf einige wenige Vorbildsituationen seiner Heimatstadt Frankfurt. Noch weiter in den Norden Deutschlands führt eine Z-Anlage, die Fernweh und das weite Meer mit der Romantik nordfriesischer Inseln vereint.

Datum: 18.06.2018

Das vorliegende "erste" Heft der neuen "MIBA-edition" macht auf den ersten Eindruck einen sehr hochwertigen Eindruck. Dieser Eindruck wird auch auf den zweiten Blick mehr als bestätigt. Die Qualität der Texte, deren Informationsgehalt und -umfang machen dieses Editionsheft absolut lesenswert. Hinzu kommen die guten Bilder, welche das Geschriebene nicht nur verdeutlichen, nein, die Bilder erzählen noch einmal eine Geschichte, so dass jede der vier vorgestellten Anlagen brillant präsentiert ist. Auch der Mix der vorgestellten Anlagen kann als sehr gelungen bezeichnet werden. Neben der großen H0-Clubanlage des MEC Herdecke mit dem Großstadtbahnhof bildet die schmalspurige H0-Anlage "Geldernsche Kreisbahn" den ländlichen Kontrast. Die dritte Anlage widmet sich dem Thema "Frankfurt" und zwar in Spur N. Wenn man diese Stadt und deren Eisenbahnen etwas kennt, wird man erkennen, dass viele örtlichen Gegebenheiten gut ins Modell übertragen wurden. Aber auch die Freunde der kleinen Spur finden mit der Z-Anlage "Die alte Bahn und das Meer" ihre Urlaubsträume, welche sie auf einen Insel in der rauhen Nordsee führen, erfüllt. Dieses Thema "Inselbahn" wurde auf der vorgestellten Anlage meisterlich umgesetzt. Rundum ein gelungenes und absolut lesenswertes Heft, bei dem man sich schon auf die zweite Ausgabe freut.