​Blick in diese Ausgabe


Frühling, Sommer, Herbst und Winter

Die Modellbahn-Anlage im Wandel der Jahreszeiten

84 Seiten im DIN-A4-Format, über 250 Abbildungen, Klammerheftung

 

ISBN: 978-3-89610-721-3
Autor: Helge Scholz
Erscheinungstermin: 30.11.2018

Printausgabe
Best.Nr.: 15087456

12,00 €

eBook
Best.-Nr.: 15087456-e

10,99 €

Auf Modellbahn-Anlagen wird bevorzugt der Sommer dargestellt – in saftigem Grün, mit hohem Wiesengras und üppig belaubten Bäumen. Besonders beliebte Motive bei der Detailgestaltung sind immer wieder kleine Badeseen mit Strandkörben, Bootsstegen und schwimmenden Figuren oder Biergärten und Terrassencafés. Dagegen sind konsequent durchgestaltete Anlagen im saisonal passenden Farbkleid von Frühling, Herbst oder gar Winter eher selten anzutreffen.

Da die Modellbahn jedoch, wie auch ihr großes Vorbild, zu jeder Jahreszeit fahren sollte, zeigt Helge Scholz in der neuesten Ausgabe aus der MIBA-Praxis-Reihe die Darstellung der wichtigsten, saisonal typischen Ausstattungsmerkmale und den Einsatz des entsprechenden Materials der Zubehörindustrie. Das fängt bei der Nachbildung der letzten Reste von Schnee und Eis im beginnenden Frühling an, führt über erste zartes Grün, farbenfrohe Blumenwiesen und blühende Obstbäume bis hin zu typischer Sommervegetation und abgeernteten Feldern. Während sich der Herbst mit Windbruch nach einem Sturm oder einfach „golden“ mit leuchtenden Lärchen präsentiert, legt „Väterchen Frost“ die Modellbahnanlage in eine märchenhafte Winterlandschaft mit Schneeverwehungen, verschneiten Gleisen und Eiszapfen an Gebäudedächern.

Nicht weniger als zehn Schaustücke entstanden eigens für diesen praxisnahen Ratgeber – die Ergebnisse sind für alle aktiven Modellbahner, egal ob Einsteiger oder „alter Hase“, ein echter Gewinn.

Auszüge aus unserem Inhalt

  • Einmal durchs Jahr - Ein Wort zuvor
  • Auf Schienen durch das Jahr - Die vier Jahreszeiten auf der Modellbahn
  • Schneeschmelze im Regental - Die Landschaft erwacht
  • Frühling in der Oberlausitz - Zur Osterzeit im Umgebindeland
  • Die saftigen Sommerwiesen im Kleinen Triebischtal - Wilde Wiesen einer Waldlandschaft
  • Endlich ist es Sommer … - Das Lieblingsthema
  • Bäumchen wechsle dich - Aus Frühling wird Sommer - Umbau einer Landschaft
  • Hoch oben über der Rhône - Frühherbst in den Tälern des Wallis
  • Das Spiel der Farben - Goldener Herbst
  • Ein Winterwald entsteht - Verschneite Tannen und Fichten
  • Strenger Frost am Posten 12 - Hügelland zur Winterzeit
  • Weiße Last auf allen Dächern - Verschneite Gebäude an der Strecke
  • Tiefe Spuren allerorten - Details im Schnee und am Wegesrand
  • Gräser, Büsche, Bäume - Verzeichnis der Anbieter
Bewertung abgeben
* Ja, ich bin mit der eventuellen Veröffentlichung meiner Rezension (bei der jeweiligen Produktbewertung) sowie im Rahmen unserer Produkt­bewerbungen und meines Namens einverstanden. Diese Einwilligung kann ich jederzeit für die Zukunft widerrufen.

Datum: 04.12.2018

Auf den meisten Modellbahnanlagen und Modellbau-Dioramen stellen die ErbauerInnen meist die sommerliche Vegetation nach. Also ist das saftige, dunkle Grün die dominierende Farbe der Modell-Landschaft. Hinzu kommen Seen und Flüsse mit Badenden, Schwimmenden und Sonnenhungrigen. Aber es gibt doch noch drei andere Jahreszeiten. Helge Scholz hat sich dieses Themas angenommen und eine MIBA-Modellbahn Praxis mit der Modellgestaltung durch die vier Jahreszeiten verfasst. Der Jahreschronologie folgt zeigt er anhand von Praxisbeispiel dem Jahresverlauf. So kommt nach der Zeit der Eis- und Schneereste das zarte, zerbrechliche Grün des frühen Frühlings. Danach bilden die bunt blühenden, in vielen Farben leuchtenden Blumen auf den Frühlingswiesen, ebenso wie die Baumblüte des Hochfrühlings das Highlight der Jahreszeit den Themenmittelpunkt. Nun gestaltet er Motive mit der häufig dargestellten Sommerzeit. Der Früh- und Spätherbst sind das nächste Gestaltungsthema, welchen sich der Autor widmet um dann mit dem Winter das Heft abzurunden. Ein gut gemachtes Heft, das die Jahreszeiten und die dort anzutreffenden Besonderheiten dem Modellbauer näher bringt. Leider sind doch zahlreiche Fotos, welche im Heft verwendet wurden schon durch andere Publikationen bekannt. Ein kleines, jedoch anzusprechendes Manko.