04.11.2014

Für die letzte Meile

Die Baureihe 187 als H0-Modell von Piko

Erst zur Spielwarenmesse 2014 hatte Piko die 187 angekündigt, schon im Herbst war sie lieferbar. Das Besondere an der Maschine: Modellbahner können mit dieser Lok ihren Anschließer direkt bedienen und brauchen dafür nicht mal eine Fahrleitung. Damit eröffnet das Modell völlig neue Möglichkeiten des Spielbetriebs. Bernd Zöllner war zudem von der Detaillierung begeistert.

 

Zeitgemäße Elloks haben es Piko offenbar angetan. Und deren akribische und gekonnte Umsetzung zu einem moderaten Preis ist fast schon sprichwörtlich. Auch beim aktuellen Modell der BR 187 gibt sich Piko keine Blöße. Das Markenzeichen der Bombardier- Triebfahrzeuge, die um das Führerstandsfenster heruntergezogene Bauchbinde, kennzeichnet auch bei diesem Modell die rundliche Kopfform des Vorbildes in gekonnter Weise. Durch stimmige Gesamtproportionen kann das Modell schon auf den ersten Blick überzeugen.

 

Beeindruckend ist hier erneut die beim Modell immer zuerst ins Auge fallende Dachausstattung. Da fehlt einfach nichts. Die neu konstruierten Nachbildungen der Stromabnehmer des aktualisierten Stemmann-Typs DSA 200 bestehen in ihren Hauptbauteilen (Rahmen, Unterscherenarm, Oberschere) aus Kunststoff und überzeugen durch korrekte Durchbildung und Filigranität. Damit tragen sie wesentlich zum stimmigen Erscheinungsbild dieses Lokmodells bei.

 

Typisch für das Vorbild ist auch der weitgehende Verzicht auf klassische Dachleitungen. Charakteristisch ist hingegen die Verwendung von Hochspannungskabeln, die mit Schellen auf dem Dach befestigt sind. Auch das wurde von Piko genauso umgesetzt. Puristen müssten allerdings noch die Befestigungsschellen mit schwarzer Farbe nachbehandeln …

 

Sein Fazit: Mit diesem Modell zeigt Piko ein weiteres Mal, dass es durchaus möglich ist, aktuelle Vorbilder zu einem angemessenen Preis in überzeugender Weise – also fast ohne Kompromisse – umzusetzen. Die bei einer Ellok immer wieder interessante Dachausrüstung wird dabei mehr und mehr zum besonderen Markenzeichen von Piko. Auch die Laufeigenschaften sind höchst kultiviert.

 

von Bernd Zöllner

 

Der Artikel ist ein Auszug

aus MIBA 12/14

Bestellnummer 1101412

(erscheint am 14.11.2014)