Chemins de fer du Kaeserberg

H0-Schauanlage im Reiseland Schweiz

Immer eine Reise wert ist die herausragende Schauanlage „Chemins de fer du Kaeserberg“ im schweizerischen Granges- Paccot, Kanton Freiburg. Besonders Freunde der jüngeren Eisenbahnvergangenheit kommen hier voll auf ihre Kosten.

 

Es bleibt wohl nur wenigen Menschen vorbehalten, persönliche Träume in solch perfekter Art und Weise verwirklichen zu können. Marc Antiglio, einem erfolgreichen Bauingenieur aus dem Kanton Freiburg, ist dies mit der Realisierung seiner Modellanlage der Kaeserbergbahn gelungen. Während über 17-jähriger Bauzeit ist in engagierter Teamarbeit eine Sehenswürdigkeit entstanden, die seit dem 31. Januar 2009 in Granges-Paccot (bei Fribourg) der Öffentlichkeit zugänglich ist.

 

Vor vielen Jahrzehnten wurde Marc im Kindesalter vom Eisenbahnvirus unheilbar angesteckt. Mit fünfeinhalb Jahren entfernte er sich aus dem Elternhaus, um sich im nahen Bahnhof staunend dem bunten Betrieb der Eisenbahn hinzugeben. Bald erhielt er auch eine eigene Modelleisenbahn. Die Anlagen wurden nach und nach immer größer. Die Faszination Eisenbahn ließ ihn auch im Verlauf seiner Tätigkeit als Bauunternehmer nie mehr los. So reifte der Traum zum Bau einer ultimativen Modellanlage im Maßstab 1:87, welche die Welt der Schweizer Bahnen der 1990er Jahre in hoher Perfektion und Qualität abbilden und zu einem Ort der Begegnung machen sollte.

 

Die Nacht am Kaeserberg

Seit 2015 erleben die Besucher den Übergang von Tag und Nacht. Halbstündlich wird es jeweils für sechs Minuten (fast) dunkel. Dann wechselt die Szene von Anfang Herbst in eine Abendstunde mit noch regem Treiben. Das Detail der Landschaft weicht einem Relief aus Licht und Schatten. Der Kaeserberg zeigt eine neue Dimension.

 

In fünfjähriger Arbeit wurde die Modellanlage mit ihren Gebäuden, Straßen, Siedlungen und Fahrzeugen nachträglich nachttauglich hergerichtet. Eine computergesteuerte Theaterbeleuchtung mit sage und schreibe 381 Spotlampen gestaltet die verschiedenen Lichtsituationen von Tag, Dämmerung und Nacht. Alle Züge werden mit insgesamt annähernd 8000 LEDs beleuchtet. Die Straßenfahrzeuge und Zweiräder erhielten Scheinwerfer, Blinker und Rücklichter mit speziell entwickelten Mini-Lichtquellen und einer entsprechenden Stromversorgung

 

Die Chemins de fer du Kaeserberg befindet sich in der

Impasse des Ecureuils 9

CH 1763 Granges-Paccot

Schweiz

 

Die Eintrittspreise:

  • Kinder unter 7 Jahren: gratis
  • Jugendliche von 7 bis 15 Jahren: CHF 10,–
  • Erwachsene ab 16 Jahre: CHF 18,–


Partner des Eisenbahn-Romantik-Clubs:

Die Ermässigung für Clubmitglieder beträgt jeweils CHF 3.- bei Vorlage der Club-Karte.

D.h., Erwachsene 15.- statt 18.-, Jugendliche (7-15 Jahre) 7.- statt 10.-.

 

Unser Produkt-Tipp: