​Blick in diese Ausgabe


V 90

Technik - Einsatz - Verbleib

92 Seiten im DIN-A4-Format, über 160 Abbildungen, Klammerheftung

ISBN: 978-3-89610-670-4
Autor: Gunnar Meisner, Malte Werning
Erscheinungstermin: 01.09.2016

Printausgabe
Best.Nr.: 541602

12,50 €

eBook
Best.-Nr.: 541602-e

10,99 €

Für den schweren Rangierdienst beschaffte die Deutsche Bundesbahn in den Jahren 1964 bis 1978 insgesamt 507 Diesellokomotiven der V 90-Familie. Die V 90 erhielten den Motor der V 100.20, jedoch eingestellt auf 1100 PS. Gegenüber der V 100 sind sie gut 15 t schwerer, die Höchstgeschwindigkeit beträgt nur 80 km/h und auf den Einbau einer Zugheizung wurde verzichtet. Die ab 1974 in Dienst gestellten 100 Exemplare der Baureihe 291 besaßen einen MaK-Motor. Ab 2003 wurden 400 Lokomotiven der Baureihe V 90 remotorisiert, da sie für die DB im Rangier- und Streckendienst weiterhin unverzichtbar sind. Eigene Kapitel berichten über die für Privatbahnen entwickelte V 90-Version und über den Einsatz von ehemaligen DB-V 90 im In- und Ausland. Abgerundet wird das umfassend bebilderte Sonderheft von einer Lieferliste, die auch Auskunft über alle Umzeichnungen gibt.

Die V 90 stellt bislang einen weißen Fleck in der Eisenbahnliteratur dar. Nach erstmaliger Auswertung vieler MaK-Dokumente wird hier ein umfassender Überblick über die zuverlässigen DB-Rangierloks geboten. Auch die Gründe, warum die letztgebauten Maschinen mit MaK-Motor als Baureihe 291 ausgeliefert wurden, werden dargelegt. Gleichzeitig bringt diese Sonderausgabe Licht in die zahlreichen Umbauten, Sonderausstattungen und Umzeichnungen.

Auszüge aus unserem Inhalt

  • Editorial  
  • Galerie 
  • Ablösung am Ablaufberg - Die Entwicklung der Motorlokomotiven für den Rangierdienst
  • Der Bau der V 90 und V 90 P - Planung, Bau und Hintergründe
  • Konstruktion und Technik - Die technischen Details der DB-V 90
  • Die "Neckermann-Lok" - Loks, die es beinahe gegeben hätte
  • Farbenlehre - Von Purpurrot bis Verkehrsrot
  • Zwischen Ablaufberg und Strecke - Die Einsatzgeschichte der V 90-Familie bei der DB
  • Gleisebügeln - Anekdote aus dem Betriebsalltag
  • Das Optimum an Wirtschaftlichkeit - Bauartänderungen bei der V 90-Familie: Remotorisierungen und Funkausstattung en detail
  • Privatbahn-V 90: die G 1600 BB - Erfolgsmodell für private Gäste
  • Nachnutzungen – Die V 90 auf dem Gebrauchtmarkt - Ausgediente DB-Maschinen sind bei manchen Verkehrsunternehmen hochbegehrt
  • Liefer- und Verbleibsliste - Alle gebauten Loks der V 90-Familie und ihr Verbleib
  • Technische Daten - Vergleiche der V 90-Bauarten untereinander
  • Fachhändler-Adressen
  • Impressum & Vorschau

Diese Ausgabe können Sie auch online in unserem Bahn-Kiosk für Tablets und Smartphones erwerben. Erst stöbern, dann lesen! Mit kostenfreier Heft-Vorschau.

Bewertung abgeben
* Ja, ich bin mit der eventuellen Veröffentlichung meiner Rezension (bei der jeweiligen Produktbewertung) sowie im Rahmen unserer Produkt­bewerbungen und meines Namens einverstanden. Diese Einwilligung kann ich jederzeit für die Zukunft widerrufen.
Es wurden noch keine Produktbewertungen abgegeben.