EJ Rekordloks

Bitte beachten Sie: Dieses Produkt ist als gedruckte Ausgabe vergriffen.

Printausgabe
Best.Nr.: 530401

eBook
Best.-Nr.: 530401-e

6,99 €

Seit dem legendären Lokomotivrennen von Rainhill dienten zahllose Rekordfahrten als Demonstration der Leistungsfähigkeit neuer Schienenfahrzeuge. Einmal errungene Siege waren und sind für die Hersteller nachhaltig werbewirksam. So wie die Robert Stephenson & Co. Limited in ihren Publikationen noch lange an die 1829 in Rainhill siegreiche "Rocket" erinnerte, hebt Alstom heute die beispiellose Weltrekordserie der TGV-Familie hervor.

Für die Weiterentwicklung der Rad-Schiene-Technologie spielten Schnellfahrversuche eine Schlüsselrolle. Aber zu immer höheren Geschwindigkeiten trieb beileibe nicht nur der Drang der Ingenieure, das technisch Machbare auszuloten. Schon wegen des Prestiges, auch angestachelt durch die Konkurrenz von Automobil und Flugzeug, wetteiferten die Bahngesellschaften auf nationaler wie internationaler Ebene ums "Blaue Band" der Schiene.

Das Themenspektrum dieser EJ-Sonderausgabe reicht vom Wettstreit um den schnellsten Dampfzug im Mutterland der Eisenbahn bis zu Ultra-Hochgeschwindigkeitsfahrten französischer, japanischer und deutscher Superzüge. Besonderes Augenmerk gilt den Pionierleistungen in Deutschland, setzten doch hier 1903 die Studiengesellschaft für Elektrische Schnellbahnen mit Drehstrom-Triebwagen und 1931 Franz Kruckenberg mit seinem futuristischen Schienenzeppelin jahrzehntelang gültige Bestmarken.

Und mit den "Fliegenden Zügen" legte die Deutsche Reichsbahn ein Tempo vor, das die Deutsche Bundesbahn erst nach langer Aufholjagd wieder erreichte. Gewürdigt wird natürlich auch der 1936 erzielte Weltrekord mit der Stromlinien-Dampflokomotive 05 002, den die britische "Mallard" jedoch schon zwei Jahre später überflügelte. Diese Pacific aus dem Rennstall der London & North Eastern Railway hält seit 1938 den offiziellen Dampf-Weltrekord. Indes hat die Geschichte der Rekordfahrten auch einen inoffiziellen Teil. Damit beschäftigt sich der Beitrag über höllisch schnelle Dampfzüge in den USA.

Tabellen fassen die internationalen Spitzenwerte der Dampf, Elektro- und Dieseltraktion zusammen. Weniger ums Tempo, sonder primär um Tonnen, riesige Abmessungen und gewaltige Kräfte - gegen die in Deutschland als Superlativ geltende Dimensionen verblassen - geht es im abschließenden Kapitel über "Giganten auf Schienen". Kurzweilig und kompakt behandelt Konrad Koschinski in diesem Heft ein faszinierendes, weltumspannendes Thema. Namhafte Fotografen und Sammler haben ihre Schätze zur Verfügung gestellt, um es fesselnd zu bebildern. Viel Spaß beim Streifzug durch die Welt der Rekorde!

Bewertung abgeben
* Ja, ich bin mit der eventuellen Veröffentlichung meiner Rezension (bei der jeweiligen Produktbewertung) sowie im Rahmen unserer Produkt­bewerbungen und meines Namens einverstanden. Diese Einwilligung kann ich jederzeit für die Zukunft widerrufen.
Es wurden noch keine Produktbewertungen abgegeben.