Blick in diese Ausgabe

EJ NOHABs

Bitte beachten Sie: Dieses Produkt ist als gedruckte Ausgabe vergriffen.

Printausgabe
Best.Nr.: 530304

eBook
Best.-Nr.: 530304-e

6,99 €

Längst sind die Rundnasen der Dieselklassiker, für die der Name des schwedischen Herstellers NOHAB zum Synonym geworden ist, zu Kult-Nasen avanciert. Die Schar ihrer Anhänger in Deutschland hat sich noch vergrößert, seitdem auch deutsche Bahnunternehmen einige der in General-Motors-Lizenz gebauten Maschinen einsetzen. Eine eingeschworene Fangemeinde zog es bereits in den 1980er- und 1990er-Jahren nach Norwegen, Dänemark, Belgien, Luxemburg und Ungarn, um die urigen Stromlinien-Schnauzenloks mit dem röhrenden Motorensound auf ihren Stammstrecken zu erleben.

Die Loklegende lebt, und das keineswegs nur im Museumsbetrieb. Viele ehemalige MX und MY der Dänischen Staatsbahnen sind heute im Dienst privater Gesellschaften, für ehemalige Di 3 der Norwegischen Staatsbahnen haben sich neue Aufgaben in Italien, dem Kosovo und Norwegen gefunden. Ungarn unterhält drei Museumsloks und eine Lok für die Oberbaumessgruppe. Bis ins 21. Jahrhundert hinein behauptet sich das Gros der 40 nach NOHAB-GM-Typenblatt von Anglo-Franco-Belge für die Belgischen Staatsbahnen gefertigten Maschinen.

Mit dieser EJ-Sonderausgabe liegt erstmals eine umfassende deutschsprachige Baureihenbeschreibung der NOHABs und ihrer AFB-Pendants vor, die auch auf die amerikanischen Urahnen und die direkten australischen Vorfahren eingeht.

Bewertung abgeben
* Ja, ich bin mit der eventuellen Veröffentlichung meiner Rezension (bei der jeweiligen Produktbewertung) sowie im Rahmen unserer Produkt­bewerbungen und meines Namens einverstanden. Diese Einwilligung kann ich jederzeit für die Zukunft widerrufen.
Es wurden noch keine Produktbewertungen abgegeben.