Blick in diese Ausgabe

EJ Die RhB IV

Bitte beachten Sie: Dieses Produkt ist als gedruckte Ausgabe vergriffen.

Printausgabe
Best.Nr.: 540003

eBook
Best.-Nr.: 540003-e

6,99 €

Die RhB ist unbestritten die vielfältigste Schweizer Alpenbahn. Sie bietet besonders viel Stoff für attraktive Reisebeschreibungen in kulturell und landschaftlich abwechslungsreichen Talschaften. Die vorliegende Broschüre präsentiert nun die Bündner Staatsbahn auf ihrem ältesten Streckenabschnitt von Landquart nach Davos, der durch das sehenswerte Prättigau mit seinen zahlreichen Siedlungen führt. Besonders schöne Eindrücke vermittelt dann die Davoser Landschaft mit ihren Wäldern und Berggipfeln, die als Wiege des Wintersports in den Alpen gilt. Eine ausführliche Reportage widmet sich außerdem der leider wenig bekannten Verbindung Davos - Filisur, wo in der zerklüfteten Zügenschlucht und im wildromantischen Landwassertal weitere einzigartige Naturschönheiten verborgen liegen.

Die ungewöhnlichen Sehenswürdigkeiten lassen sich besonders gut aus den besonders großen Aussichtsfenstern der neuen Panoramawagen des Heidi-Express bewundern. Er beginnt seine Abenteuerreise in Landquart, wo auch Frühaufsteher aus den Regionen Zürich und St. Gallen zusteigen können. Vorerst rollt der Expresszug durchs Prättigau via Klosters zum berühmten Sportkurort Davos. Anschließend können die Reisenden das Landwassertal entdecken. Dabei befährt die Komposition auch den 88 m hohen Wiesener Viadukt, der durch seine kühne Architektur besticht. In Filisur setzt der Heidi-Express seine Fahrt auf der Albulastrecke fort, um über Samedan das Engadiner Sportzentrum Pontresina zu erreichen. Dort nehmen zwei Gleichstrom-Triebwagen die Komposition an ihre Haken, um gemütlich zur Bernina-Passhöhe (2253 m ü.d.M.) hochzuklettern und über Alp Grüm und Cavaglia nach Poschiavo abzusteigen. Rechzeitig zum Mittagessen trifft der Heidi-Express im italienischen Marktstädtchen Tirano ein. Nach kurzer Siesta kehrt die Zugkomposition wieder auf gleichem Weg nach Davos, Klosters und Landquart zurück, wo wiederum gute Anschlussverbindungen in die Ostschweiz und ins Schweizer Mittelland bestehen.

Modernste Technik hingegen dominiert die soeben neu eröffnete Vereinalinie, die ebenfalls in einem ausführlichen Bildbericht vorgestellt wird. Auf rund 22 km Gesamtlänge können hier modernste Eisenbahneinrichtungen bewundert werden. Der Vereina-Durchstich als Herzstück des jüngsten Schienenstrangs gilt als momentan weltlängster Meterspurtunnel.

Bewertung abgeben
* Ja, ich bin mit der eventuellen Veröffentlichung meiner Rezension (bei der jeweiligen Produktbewertung) sowie im Rahmen unserer Produkt­bewerbungen und meines Namens einverstanden. Diese Einwilligung kann ich jederzeit für die Zukunft widerrufen.
Es wurden noch keine Produktbewertungen abgegeben.